Buchenhecke Rückschnitt
Eine Buchenhecke muss regelmäßig zurückgeschnitten werden

Buchenhecke richtig schneiden – anwendungsfertiges Tutorial

Damit eine Buchenhecke ihre Aufgabe als Sichtschutz und Raumteiler perfekt erfüllt, muss sie regelmäßig geschnitten werden. Bereits am Tag der Pflanzung startet die Schnittpflege und steht in jedem Jahr ganz oben auf dem Pflegeprogramm. In diesem Tutorial erfahren Sie in aller Ausführlichkeit, wann und wie Sie eine Buchenhecke richtig schneiden.

Buchenhecke vom ersten Tag an schneiden – Schnittarten und Termine

Buchen stehen ganz oben auf der Wunschliste, wenn Hausgärtner eine formale Laubgehölzhecke anlegen. In Reihe gepflanzt, formieren sich die heimischen Laubsträucher innerhalb weniger Jahre zu einem blickdichten Sichtschutz, fungieren als dekorative Einfriedung oder machen sich als grünen Raumteiler nützlich. Ausgestattet mit einer robusten Schnittverträglichkeit, nehmen die Gehölze nahezu jede Form an – unter einer Voraussetzung: Die Schnittpflege beginnt am Tag der Pflanzung und setzt sich in den Folgejahren nahtlos fort. Wann Sie welchen Schnitt durchführen, bringt die folgende Übersicht auf den Punkt:

Schnitt-ArtenZielTermin-Option ITermin-Option II
Pflanzschnittdichte Verzweigung von der Basis bis zur Spitzeunmittelbar nach der Pflanzungim Februar nach dem Pflanzjahr
Erziehungsschnittstufenweiser Aufbau bis zur Endhöhe mit blickdichter VerzweigungMitte Februar bis Anfang MärzAnfang Juni bis Ende Juli
Formschnitt/Hauptschnittlichtdurchflutete, gut verzweigte BuchenheckeMitte Februar bis Anfang Märzkeine
PflegeschnittErhaltung einer gesunden Formhecke ohne Verkahlungkurz nach dem 24. Juni (Johannistag)spätestens bis Ende Juli
Verjüngungsschnittvergreiste Buchenhecke revitalisierenEnde November bis Anfang Märzkeine

Unterziehen Sie Ihre Buchenhecke im Winter einem Schnitt, sollte es am gewählten Termin nicht stark frieren. Temperaturen bis – 5 Grad Celsius sind im Toleranzbereich. Schneiden Sie bei tieferen Temperaturen, besteht die Gefahr, dass an den Schnittstellen freigesetzter Pflanzensaft gefriert, sich ausdehnt und das Rindengewebe zerreißt.

Hintergrund

Wann wird geschnitten?

Bei der Terminwahl für die gewählte Schnitt-Art sind gesetzliche Vorgaben zu berücksichtigen. So bestehen für einen Auslichtungs- und Verjüngungsschnitt zur Winterzeit keine Alternativen, weil an dieser Stelle das Bundesnaturschutzgesetz präzise Richtlinien festlegt. Zum Schutz brütender Vögel und nistender Wildtiere sind in der Zeit vom 1. März bis 30. September an Gehölzen lediglich Pflegeschnitte erlaubt, die sich auf den diesjährigen Zuwachs beschränken. Vom 1. Oktober bis 1. März dürfen Sie eine Hecke verjüngen und auslichten, sofern im Vorfeld sichergestellt wurde, dass sich darin keine wildlebenden Tiere in Winterruhe befinden.

Pflanzschnitt stellt die Weichen – Schritt-für-Schritt-Anleitung

Im Herbst ist die beste Pflanzzeit für eine Buchenhecke. Zu dieser Jahreszeit bieten Baumschulen wurzelnackte Jungpflanzen ab 1 Euro Kaufpreis an. Im September und Oktober gepflanzte Buchen verwurzeln rechtzeitig vor dem ersten Frost und starten mit einem vitalen Wachstumsvorsprung in die erste Saison. Stehen alle Buchensträucher in Reih und Glied, rundet ein kräftiger Rückschnitt die Pflanzarbeiten ab. So gehen Sie beim Pflanzschnitt sachkundig vor:

  • Gartenschere schärfen und reinigen
  • Unverzweigte Triebe um die Hälfte zurückschneiden, wie untenstehende Abbildung verdeutlicht
  • Beschädigte Zweige vollständig entfernen oder bis zum gesunden Holz einkürzen

Widmet sich ein Hobbygärtner zum ersten Mal einem Pflanzschnitt, tut ihm der kräftige Rückschnitt am ersten Tag in der Seele weh. Gleichwohl sollten Sie sich dazu durchringen, denn der daraus resultierende Vorteil hat jahrelange Auswirkungen auf das Wachstum. An jeder Schnittstelle entsteht ein lang anhaltender Saftstau. Daraufhin wird das Wachstum aller darunter befindlichen Triebe angeregt, sodass der Laubstrauch von der Basis her buschig und kompakt verzweigt. Spätestens bis Ende Februar des folgenden Jahres sollte der Pflanzschnitt einer Buchenhecke absolviert sein.

Heckenschnitt richtig vorbereiten – darauf sollten Sie achten

Bestes Werkzeug für den Schnitt einer Buchenhecke ist eine elektrische Heckenschere. Handelt es sich um eine sehr lange Hecke, wird das Stromkabel zum Hindernis. Ab einer Länge von mehr als 10 Metern bietet sich die Verwendung einer benzinbetriebenen Heckenschere an. Akku-betriebene Modelle eignen sich vornehmlich für kleine Hecken, aufgrund einer begrenzten Leistungsfähigkeit. Manuelle Heckenscheren sind für den Schnitt einer Buchenhecke aus der Mode gekommen, aufgrund der damit verbundenen schweißtreibenden Einsatz. Unabhängig vom verwendeten Heckenscheren-Modell, dürfen folgende Vorbereitungsarbeiten nicht vernachlässigt werden:

  • An Elektro- und Benzin-Heckenscheren alle Sicherheitsvorkehrungen überprüfen
  • Manuelle Heckenschere schärfen
  • Klingen und Messerbalken sorgfältig reinigen und mit Spiritus desinfizieren
  • Schutzbrille und Arbeitshandschuhe anlegen

Bitte beachten Sie bei den Vorbereitungsarbeiten, dass verschmutzte Heckenscheren zu den häufigsten Ursachen für die Ausbreitung von Pflanzenkrankheiten und Schädlingen sind. Säubern Sie vor und nach einer Schnittmaßnahme die Schneidblätter, haben pathogene Erreger keine Chance.

Buchenhecke konisch erziehen – Anleitung für den Erziehungsschnitt

Angesichts einer Wuchsgeschwindigkeit von bis zu 50 Zentimetern pro Jahr, ist Ihnen nach dem Pflanzschnitt keine Atempause beim Heckenschnitt vergönnt. Damit Ihre neue Buchenhecke sich zu einer eleganten, harmonischen Augenweide entwickelt, steht ab dem Spätwinter des zweiten Standjahres der Erziehungsschnitt auf dem Programm. Auf dem Weg zur gewünschten Höhe verleihen Sie Ihrer Buchenhecke eine konische Form mit schmaler Krone und breiter Basis, wie untenstehende Abbildung aufzeigt. Auf diese Weise fangen auch die unteren Blätter und Triebe genügend Sonnenlicht ein, sodass die Hecke nicht verkahlt. So gelingt der Erziehungsschnitt:

  • Zur Orientierung Schnüre spannen zwischen Holzpflöcken
  • Mit jeweils einer gespannten Schnur unten die breitere Basis und oben die schmalere Krone markieren
  • Je höher die Hecke, desto breiter die Basis
  • Die Seiten nach diesem Muster ebenfalls schneiden

Erziehen Sie die Laubhecke in mehreren Stufen bis zur angestrebten Wuchshöhe. Zu diesem Zweck lassen Sie bei jedem Schnitt 5 bis 10 Zentimeter des Zuwachses stehen. Diese Schnittführung bremst den Saftstrom ab und leitet ihn weiter in die Seitentriebe. Eine 200 Zentimeter hohe Sichtschutzhecke gedeiht zuverlässig blickdicht, wenn Sie während der Erziehungsphase zwei Mal jährlich zur Schere greifen.

Tipps

Besprühen Sie Ihre Buchenhecke vom einem Schnitt mit Wasser. Ein wenig Feuchtigkeit auf Blättern und Trieben reduziert die Staubentwicklung, optimiert die Schnittführung und hält die Heckenschere länger scharf.

Buchenhecke im Februar schneiden – Anleitung für den Formschnitt

In der Praxis hat sich herausgestellt, dass eine Buchenhecke dichter und gleichmäßiger wächst, wenn im Februar der Formschnitt stattfindet. Die Vorteile dieses frühen Schnittzeitpunktes liegen auf der Hand. Die Sträucher stehen noch nicht voll im Saft, sodass sie auch einen kräftigen Schnitt problemlos verkraften. Aufgrund der länger andauernden Regeneration setzt das Wachstum erst im Mai ein, sodass sich die Hecke bis dahin akkurat und gepflegt präsentiert. So schneiden Sie eine Buchenhecke gekonnt in Form:

  • Schnüre spannen zur Orientierung für die Beibehaltung der Trapezform
  • Heckenseiten: Messerbalken parallel halten und mit gestreckten Armen aus den Schultern heraus bewegen
  • Schnittführung: von unten nach oben
  • Heckenkrone: Messerbalken in waagerechter Haltung aus dem Rücken hin und her schwenken
  • Schnittführung: von links nach rechts oder von rechts nach links

Positionieren Sie sich immer so, dass sich Ihr Blick auf die ungeschnittenen Heckenflächen richtet. Je mehr Sie während des Schneidens die Arme bewegen, desto ungleichmäßiger wird das Schnittbild.

Exkurs

Pflanznachbarn schneiden

Der Schattenwurf benachbarter Pflanzen kann auch an einer regelmäßig geschnittenen Buchenhecke unansehnliche Lücken verursachen. Stutzen Sie daher zu große Pflanznachbarn, die Ihre Hecke in den Schatten stellen. Große Löcher schließen Sie mit einer einfachen Hilfskonstruktion. Mit dünnen Bambusstäben und Pflanzenbindern verbinden Sie angrenzende Zweige miteinander, sodass die Lücken überbrückt werden. Schneiden Sie zugleich umliegende Triebspitzen ein wenig ein. Da Buchen auch aus altem Holz munter austreiben, schließen sich die Löcher zügig. Anschließend können Sie die Behelfsbrücken wieder entfernen.

Makellos gepflegt in den Herbst und Winter – so geht der Pflegeschnitt

Das ideale Zeitfenster für den zweiten Rückschnitt im Jahr öffnet sich traditionell am 24. Juni, dem Johannistag. Schneiden Sie Ihre Buchenhecke bis Ende Juli nochmals in Form, damit das gepflegte Erscheinungsbild im Herbst und Winter erhalten bleibt. Bevor Sie sich dem Pflegeschnitt widmen, untersuchen Sie bitte die Hecke auf nistende Vögel. Werden Sie fündig, verschieben Sie den Termin, bis die gefiederten Heckenbewohner ihr Brutgeschäft beendet haben.

Die Schnittführung unterscheidet sich vom Formschnitt im Winter dahingehend, dass Sie mindestens ein Drittel des diesjährigen Zuwachses nicht schneiden. Der sommerliche Pflegeschnitt verfolgt das Ziel, die Buchenhecke mit einem makellosen Erscheinungsbild in den Herbst und Winter zu entlassen.

Schneiden Sie nicht den kompletten Jahreszuwachs ab. Ein Teil der frischen Blätter sorgt dafür, dass Ihre Buchenhecke auch im nächsten Jahr über ausreichende Nährstoffvorräte verfügt für ein dichtes, gesundes Laubkleid.

Vergreiste Buchenhecke revitalisieren – Anleitung für den Verjüngungsschnitt

Fallen Form- und Pflegeschnitt über viele Jahre aus, verwandelt sich jede Buchenhecke in ein vergreistes, unansehnliches Gestrüpp. Das ist kein Grund für eine Rodung. Mit einem Verjüngungsschnitt drehen Sie die Zeit zurück und bringen die grüne Wand wieder in Form. Idealerweise gehen Sie etappenweise vor, wie untenstehende Abbildung illustriert. Dank dieser Umsicht können sich die Laubsträucher zwischen den Schnitten regenerieren. So machen Sie es richtig:

  • Bester Zeitpunkt: Ende November bis Ende Februar/Anfang März an einem frostfreien Tag
  • Erste Etappe: eine Heckenseite zurückschneiden bis auf kurze Triebe mit mindestens einer Verzweigung
  • Zweite Etappe: Oberseite um die Hälfte oder ein Drittel einkürzen und beide Flanken radikal zurückschneiden
  • Dritte Etappe: die zweite Heckenseite stutzen bis auf kleine Stummel mit einer bis zwei Seitenverzweigungen
  • Nach jeder Etappe die Buchenhecke organisch düngen mit Kompost

Alternativ streichen Sie eine Etappe, indem Sie die Oberseite während der ersten Etappe und die Flanken in Verbindung mit nächsten Etappe zurückschneiden. Die Verkürzung auf zwei Stufen kommt in Betracht, wenn es sich um eine erst wenig vergreiste Buchenhecke handelt. In diesem Fall obliegt es Ihrem Augenmaß, ob Sie die Höhe tatsächlich um die Hälfte einkürzen müssen oder es bei einem Drittel belassen können. Handeln Sie hier nach der Faustregel: Je höher der Anteil von Totholz, desto umfangreicher der Verjüngungsschnitt.

Buchenhecke Verjüngungsschnitt

Verjüngen Sie eine alte Buchenhecke in 3 Etappen. Im ersten Jahr schneiden Sie eine Heckenseite bis auf Stummel mit einer Seitenverzweigung zurück. Im zweiten Jahr kürzen Sie die Höhe ein. Im dritten Jahr folgt die andere Flanke.

Häufig gestellte Fragen

Mit welchen Pflanzen kann ich meine Buchenhecke unterpflanzen? Vor der Hecke liegt ein 50 Zentimeter breiter Streifen brach.

Bei einer Buchenhecke mit einem halben Meter Platz nach vorne können Sie bei der Gestaltung einer Unterpflanzung aus dem Vollen schöpfen. Empfehlenswert ist eine naturnahe Kombination aus Zwiebelblumen für den Frühjahrsaspekt, blühenden Sommerstauden und dekorativen Blattschmuckstauden. Schneeglöckchen, Tulpen und Narzissen eröffnen den Blütenreigen, gefolgt von himmelblauen Kaukasusvergißmeinnicht und roten Elfenblumen. Imposante Funkien, farbenfrohe Purpurglöckchen und prächtige Bergenien runden das florale Fußvolk für die Buchenhecke eindrucksvoll ab.

Welche Buchenart eignet sich am besten als Heckenpflanze?

Die heimische Rotbuche (Fagus sylvatica) rangiert ganz oben in der Rangliste empfehlenswerter Heckenpflanzen. Rotbuchen sind schatten- und schnittverträglich, tragen ein dichtes Blätterkleid und werden bis zu 400 Jahre alt. Die Laubsträucher durchwurzeln den Oberboden intensiv, was eine zuverlässige Standfestigkeit garantiert. Premium-Sorte ist die Blutbuche ‚Purpurea‘, die mit einem tiefroten Blattaustrieb begeistert.

Die 3 häufigsten Fehler beim Heckenschnitt

Wenn eine Buchenhecke die Erwartungen nicht erfüllt, zeichnen zumeist 3 typische Schnittfehler dafür verantwortlich. Die häufigsten Patzer beim Schneiden einer Laubgehölzhecke mit Tipps für die Problemlösung fasst folgende Übersicht zusammen:

Fehlerärgerliches ResultatKorrektur
zu spät im Herbst geschnittenfrischer Austrieb mit deutlichen Frostschädenzurückgefrorene Triebe Ende Februar abschneiden
kopflastige Heckenform mit breiter Krone und schmaler Basisschnelle Verkahlung von unten her infolge von Lichtmangel an der BasisErziehung der Hecke zur Trapezform
schiefe Heckenkantenwindschiefe Heckenformfortan Schnüre spannen zur Orientierung

Auf ein weiteres Versäumnis machen die Fachleute der Sächsischen Landesanstalt für Gartenbau aufmerksam. Beim Sommerschnitt um den Johannistag schneiden Hausgärtner Laubhecken, wie eine Buchenhecke, zu stark zurück. Mindestens ein Drittel des diesjährigen Zuwachses sollte stehen bleiben. Die frischen Blätter leisten einen wichtigen Beitrag für den Aufbau von Nährstoffreserven für das nächstjährige Wachstum.

Youtube

Tipps

Schneiden Sie Ihre Buchenhecke am liebsten mit einer elektrischen Heckenschere? Dann legen Sie sich das Stromkabel nach hinten über Ihre Schulter. Auf diese Weise kann das Kabel im Eifer des Gefechtes nicht versehentlich durchtrennt werden.

Text: Paula Jansen

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 11