Buchenhecke starker Rückschnitt
Der beste Zeitpunkt für einen starken Rückschnitt der Buchenhecke ist, wenn die Buchen keine Blätter tragen

Eine Buchenhecke schneiden Sie im Winter stark zurück

Buchenhecken müssen zweimal im Jahr geschnitten werden, damit sie einen dichten Sichtschutz bilden. Außerdem dient der Rückschnitt dazu, die Hecke in Form zu halten und zu verjüngen. Beachten Sie aber, dass Sie eine Buchenhecke nicht das ganze Jahr über stark zurückschneiden dürfen.

Buchenhecken werden zweimal im Jahr geschnitten

Damit sich die Buchenhecke gut verzweigt, wird sie zweimal im Jahr geschnitten. Beim Zurückschneiden im Winter oder Frühjahr dürfen Sie die Hecke auch radikal kürzen. Der zweite Schnitt im Sommer dient dazu, die Buchenhecke wieder in Form zu bringen.

  • Erster Schnitt im Frühjahr
  • zweiter Schnitt im Sommer
  • kranke Äste laufend entfernen
  • Stecklinge im Spätsommer schneiden

Buchen sind sehr gut schnittverträglich

Buchen vertragen einen starken Rückschnitt gut, wenn er zur richtigen Zeit ausgeführt wird. Sie dürfen auch bis ins Altholz schneiden, ohne das Bäumchen zu schädigen.

Schneiden Sie ältere Äste aus, und zwar möglichst direkt unter einer dicken Verzweigung.

Das Frühjahr ist auch die beste Jahreszeit, eine Buchenhecke stark zu kürzen, wenn sie zu hoch geworden ist.

Der richtige Zeitpunkt für einen starken Rückschnitt

Einen starken Rückschnitt führen Sie vor dem Neuaustrieb der Buchen durch. Sehr günstig ist ein frostfreier, trockener Tag Ende Februar. Von März bis September ist das starke Zurückschneiden von Buchenhecken nicht erlaubt, da während dieser Zeit viele Vögel darin brüten.

Einen leichten Formschnitt dürfen Sie im Sommer vornehmen. Er wird in der Regel nach dem 24. Juni ausgeführt, wenn die Buchenhecke noch einmal austreibt.

Nur mit scharfem Werkzeug schneiden

Ältere Buchenhecke entwickeln im Laufe der Zeit sehr dicke Äste, die sich mit einer Gartenschere nicht schneiden lassen, sondern nur mit einer Säge gekürzt werden können.

Verwenden Sie grundsätzlich sauberes und sehr scharfes Werkzeug. Das dient zum einen Ihrem eigenen Schutz, zum anderen besteht bei unscharfen Klingen oder Sägeblättern die Gefahr, dass die Zweige aufreißen. An diesen Stellen haben es Pilze leicht, sich einzunisten.

Tipps

Bevor Sie eine Buchenhecke schneiden, prüfen Sie bitte, ob sich darin noch bewohnte Vogelnester befinden. In diesem Fall sollten Sie das Schneiden noch hinauszögern oder großzügig um die Stelle herumschneiden, damit die Vögel nicht beim Brüten gestört werden.

Text: Alexander Hallsteiner

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 11