Wie viele Pflanzen pro Meter Rotbuchenhecke?

Eine Rotbuchenhecke ist ein dekorativer Sichtschutz. Doch bis die Hecke richtig dicht ist, dauert es seine Zeit. Wie viele Rotbuchen müssen Sie pro Meter Rotbuchenhecke pflanzen, damit die Hecke schnell dicht und undurchsichtig wird?

Rotbuchenhecke Pflanzabstand
Circa zwei Pflanzen pro Meter Hecke ist ein gutes Maß für die Rotbuchenhecke

Zwei Pflanzen pro Meter Rotbuchenhecke

  • 2 Rotbuchen pro Meter Hecke
  • gegebenenfalls 3 bis 4 Rotbuchen pro Meter
  • überzählige Rotbuchen später entfernen
  • alternativ: Rotbuchen versetzt im Zickzack pflanzen

Als Faustregel gilt, dass Sie die Rotbuchen in der Hecke in einem Pflanzabstand von 50 Zentimetern setzen. Das bedeutet, dass Sie pro laufendem Meter Rotbuchenhecke zwei Rotbuchen brauchen. Für 25 Meter Hainbuchenhecke müssen Sie 50 Rotbuchen kaufen.

Lesen Sie auch

Rotbuchenhecke schneller dicht bekommen

Bis eine Rotbuchenhecke richtig dicht ist, dauert es mindestens zwei Jahre. Eilige Gärtner können diesen Vorgang beschleunigen.

Sie pflanzen die Hainbuchen einfach in einem dichteren Abstand zueinander. Statt 50 Zentimeter lassen sie nur 20 oder 30 Zentimeter Platz. Dadurch wird die Hecke sehr schnell sehr dicht.

Diese Maßnahme hatte allerdings nicht nur einen höheren Preis, sondern sie bedeutet nach ein paar Jahren viel Arbeit. Dann müssen nämlich die überzähligen Rotbuchen entfernt werden. Bleiben sie in der Rotbuchenhecke, rauben sie den anderen Bäumen die notwendigen Nährstoffe.

Breite Rotbuchenhecken im Zickzack pflanzen

Wenn Sie eine breite Rotbuchenhecke anpflanzen möchten, können Sie einen alten Gärtnertrick anwenden.

Pflanzen Sie einfach über die ganze Länge der späteren Hecke zwei Reihen Rotbuchen an, und zwar seitlich versetzt, also im Zickzack. Den Pflanzabstand von circa 50 Zentimetern sollten Sie allerdings einhalten, da das Herausschneiden überzähliger Rotbuchen bei dieser Pflanzweise sehr schwierig ist. Sie brauchen dann pro Meter Hecke vier Rotbuchen.

Durch das Beschneiden der Rotbuchenhecke auf die gewünschte Breite und Höhe fällt es nach einigen Jahren überhaupt nicht mehr auf, dass die Rotbuchen zweireihig versetzt gepflanzt wurden. Sie erhalten auf diese Weise recht zügig eine sehr dichte Hecke, die keinen Durchblick ermöglicht.

Tipps

Pflanzen Sie eine Rotbuchenhecke nicht zu dicht an Zäune, Mauern, Häuser oder Gehwege. Die Wurzeln der Rotbuche sind sehr stark und verlaufen recht flach unter der Oberfläche. Nach einiger Zeit können sie Mauerwerk und Versorgungsleitungen beschädigen oder Gehwegplatten anheben.


Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.