Familie der Rosengewächse umfasst zahlreiche Arten

Viele beliebte Gartenpflanzen - darunter viele Steinfrucht- und Kernobstsorten - sind eng mit der "Königin der Blumen", der Rose, verwandt. Sie gehören alle in die große Gruppe der Rosengewächse, was sich deutlich auf Aufbau der Blüten erkennen lässt.

Rosengewächse Überblick
Auch die Aprikose gehört zu den Rosengewächsen

Es gibt weltweit etwa 3000 verschiedene Arten

Rosengewächse sind auf der ganzen Welt heimisch, wobei der Fokus auf der Nordhalbkugel liegt. Die meisten der schätzungsweise 3000 Arten, von denen viele sowohl für den Zier- als auch für den Nutzgarten immens wichtig sind, stammen ursprünglich aus Asien, Europa oder Nordamerika. Insbesondere die Steinobst- und Kernobstarten wie Kirsche, Aprikose, Pfirsich, Pflaume sowie Apfel und Birne, aber auch einige Zierpflanzen (allen voran natürlich die namensgebende Rose) haben durch menschliches Zutun sich über die Jahrtausende über den ganzen Erdball verbreitet. Rosengewächse sehen alles andere als einheitlich aus, es können sich um krautige Pflanzen, um Sträucher oder sogar um Bäume handeln. Lediglich um Aufbau ihrer Blüten ähneln sie sich, außerdem wird bei einem Teil der Gewächse der Blütenboden zur Bildung der Frucht (z. B. bei fast allen Obstsorten) genutzt.

Lesen Sie auch

Auflistung der bekanntesten Arten und Sorten

In der Tabelle haben wir Ihnen die vier Unterfamilien mit den jeweils dazugehörigen Triben, Gattungen und Arten in einer Übersicht zusammengestellt. Da die Familie der Rosengewächse so umfangreich ist, beschränken wir uns dabei auf eine Auswahl der gärtnerisch relevanten Arten.

UnterfamilieTribusGattungArten (Auswahl)Wuchsformen
PrunoideaeAmygdaleae (Steinobstgewächse)PrunusAprikose, Kirsche, Pflaume, Kirschlorbeer, Mandel, PfirsichBäume oder Sträucher
SpiraeoideaeSorbarieaeFiederspieren (Sorbaria)Sibirische Fiederspiere (Sorbaria sorbifolia)Bäume oder Sträucher
 SpiraeeaeGeißbart (Aruncus), Spiersträucher (Spiraea)Gamander-SpierstrauchBäume oder Sträucher
RosoideaeMädesüß (Filipendula)Echtes Mädesüß (Filipendula ulmaria)meist krautige Pflanzen oder Sträucher
 Rosen (Rosa)Kartoffel-Rose (Rosa rugosa)Sträucher
 AgrimoniinaeOdermennige (Agrimonia L.)Kleiner Odermennig (Agrimonia eupatoria)meist krautige Pflanzen oder Sträucher
 SanguisorbinaeWiesenknopf (Sanguisorba)Kleiner Wiesenknopf (Sanguisorba minor), Großer Wiesenknopf (Sanguisorba officinalis)meist krautige Pflanzen oder Sträucher
 PotentilleaErdbeeren (Fragaria), Frauenmantel (Alchemilla)Erdbeeren (Fragaria), Frauenmantel (Alchemilla)meist krautige Pflanzen
Maloideae (Apfelfrucht)Kernobstgewächse (Pyrinae)PyreaeFelsenbirnen (Amelanchier), Apfelbeeren (Aronia), Weißdorne (Crataegus), Quitten (Cydonia), Wollmispeln (Eriobotrya), Äpfel (Malus), Birnen (Pyrus)Sträucher oder Bäume

Tipps

Auch die Himbeere (Rubus idaeus) sowie weitere Beerenarten wie beispielsweise die Moltebeere (Rubus chamaemorus) oder die Brombeere (Rubus fruticosus) gehören in die große Familie der Rosengewächse!

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.