Hundsrose Rückschnitt
Hundrosen brauchen nicht unbedingt einen Rückschnitt

Muss ich meine Hundsrose beschneiden?

Die Hundsrose ist eine Wildrose und benötigt wie andere Wildpflanzen auch keine besondere Pflege. Sie wächst also auch ohne regelmäßigen Rückschnitt. Allerdings können Sie durch den Schnitt die Gesundheit und Blühfreudigkeit Ihrer Hundsrose durchaus fördern und unterstützen.

Für die Vase ist die Hundsrose leider nicht gut geeignet, denn die einzelnen Blüten halten sich nur wenige Tage, auch wenn das angesichts der Blütenfülle nicht so scheint. Allerdings können Sie ab September ein paar Zweige mit Hagebutten schneiden. Diese sehen sehr hübsch in einem herbstlichen Strauß aus.

Wie schneide ich meine Hundsrose richtig?

Verwenden Sie nur sauberes und scharfes Werkzeug zum Schneiden Ihrer Hundsrose, damit Sie beim Schnitt keine Krankheitskeime übertragen oder Zweige quetschen. In gequetschte Triebe können leicht Pilze oder Keime eindringen und Ihre Pflanze schädigen.

Als erstes entfernen Sie alle kranken, vertrockneten und auch die schwachen Triebe. Dann schneiden sie die dreijährigen Triebe ab, an denen bilden sich nur noch wenige Blüten und Hagebutten So können Sie mit einer reichen Ernte rechnen. Steht Ihre Hundsrose in einer Hecke, dann passen Sie eventuell die Höhe an die anderen Pflanzen an, damit die Hecke ein schönes Gesamtbild ergibt.

Kann ich auch einen radikalen Rückschnitt durchführen?

Haben Sie Ihre Hundsrose einige Jahre nicht beschnitten oder ist sie Ihnen einfach zu groß geworden, dann können Sie durchaus auch einen Radikalschnitt wagen. Allerdings müssen Sie dann einen Sommer lang auf die Blüte verzichten. Denn die Hundsrose blüht nur am alten Holz, nicht an den jungen Trieben. Daher sollten Sie sich überlegen, ob sie in Zukunft nicht doch lieber zum regelmäßigen Schnitt übergehen wollen.

Die wichtigsten Schneide-Tipps für die Hundsrose:

  • immer sauberes und scharfes Werkzeug verwenden
  • möglichst keine frischen Triebe abschneiden
  • kranke und trockene Triebe bodennah abschneiden
  • dreijährige Triebe nach Bedarf kürzen
  • radikaler Rückschnitt möglich

Tipps

Scheiden Sie nach Möglichkeit nie die frischen Triebe ab, daran bilden sich im nächsten Jahr die Blüten und Hagebutten.

Text: Ursula Eggers

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 14
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10
  3. LilliaBella
    Werbung
    LilliaBella
    Supportforum
    Anrworten: 1