Johanniskraut Sorten
Für die Herstellung von Naturmedizin wird nur Echtes Johanniskraut

Welche Arten vom Johanniskraut sind von Bedeutung?

Sie träumen davon, das Johanniskraut in den eigenen Garten zu pflanzen? Ob Sie es als Zier- oder Nutzpflanze verwenden wollen - verschaffen Sie sich nachfolgend einen Überblick über die besten Arten, die sich für die Gartenkultur eignen!

Rund 350 Arten weltweit

Auf der ganzen Welt verbreitet sind rund 350 Arten des Johanniskrauts. Hierzulande gibt es 9 Arten, zu denen unter anderen das Echte Johanniskraut, das Schöne Johanniskraut (Hypericum pulchrum) und das geflügelte Johanniskraut (Hypericum tetrapterum) gehören.

Das Echte Johanniskraut – in der Medizin wichtig

Für medizinische Zwecke wie beispielsweise zur Herstellung von Johanniskrauttee und Johanniskrautkapseln wird das Echte Johanniskraut verwendet. Es wird zwischen 20 und 100 cm hoch und besitzt goldgelbe Blüten. Von dieser Art gibt es 4 Unterarten, die sich vor allem in Hinblick auf ihre Blätter und Blüten unterscheiden.

Die Unterarten vom Echten Johanniskraut

Hier die Unterarten:

  • Breitblättriges Johanniskraut: breitere Blätter und größere Blüten
  • Kleinblättriges Johanniskraut: kleinere Blätter und Blüten
  • Gewöhnliches Johanniskraut: mittelgroße Blätter und Blüten
  • Schmalblättriges Johanniskraut: schmalere Blätter und kleinere Blüten

Teppich-Johanniskraut: Die größten Blüten

Eine weitere Art, die hierzulande gern von Gärtnern gepflanzt wird – und dabei besonders als Bodendecker von Bedeutung ist – ist das Teppich-Johanniskraut (Hypericum calycinum). Es eignet sich hervorragend zum Bepflanzen von Hängen und Böschungen sowie zum Unterpflanzen von Bäumen und Sträuchern. Dieses Exemplar wird maximal 30 cm hoch und besitzt mit 8 cm die größten Blüten aller Johanniskrautarten.

Weitere interessante Arten

Hier weitere spannende Johanniskrautarten:

  • Zwerg-Johanniskraut: 15 cm hoch, beispielsweise für Steingärten und Trockenmauern
  • Polster-Johanniskraut: durchschnittlich 10 bis 20 cm hoch
  • Zitronen-Johanniskraut: duftende Blüten, ideal für Tee, ein Halbstrauch mit 100 cm Höhe
  • Blut-Johanniskraut: orangerote oder gelbe Früchte, geeignet für Floristik, bis zu 1 m hoch

Eigenschaften, die alle Arten gemeinsam haben

Alle Johanniskrautarten blühen in Deutschland um den 24. Juni herum. Somit ist ihre Blütezeit ein verbindendes Merkmal. Weiterhin weisen alle Arten schalenförmige Blüten auf, die fünfzählig aufgebaut sind. Auch die Standortansprüche sind sehr ähnlich. Sonnige bis halbschattige Lagen werden bevorzugt.

Tipps

Wenn Sie gern Gestecke oder Trockensträuße kreieren wollen, ist das Blut-Johanniskraut mit seinen auffälligen Beeren dafür am besten geeignet!

Text: Anika Gütt

Beiträge aus dem Forum

  1. Maxi
    Geranien...
    Maxi
    Zierpflanzen
    Anrworten: 5