Wie kann man das Johanniskraut überwintern?

Unter gewissen Umständen besteht das Risiko, dass das Johanniskraut den Winter nicht schadlos übersteht. So können beispielsweise frisch gepflanzte Exemplare in rauen Lagen und Arten aus ursprünglich warmen Regionen Erfrierungen davontragen.

Johanniskraut im Winter
Das Echte Johanniskraut ist gut winterhart und braucht keinen Schutz

Gefährdete Exemplare schützen

Grundsätzlich müssen Sie Ihr Johanniskraut nicht überwintern. Die meisten Arten wie das Echte Johanniskraut, das Polster-Johanniskraut, das Schöne Johanniskraut und das Berg-Johanniskraut sind gut winterhart. Doch empfindliche Arten und jene, die in einem Kübel oder einer rauen Lage stehen, sollten überwintert werden.

Das sollten Sie beim Überwintern vom Johanniskraut beachten:

  • vor der Überwinterung zurückschneiden
  • mit Laub, Reisig oder einer Schicht Kompost abdecken
  • Kübelpflanzen mit Jute oder Vlies umwickeln und an die schützende Hauswand stellen

Tipps

Achten Sie darauf, Johanniskräuter im Kübel im Winter ab und zu sparsam zu gießen, damit sie nicht völlig austrocknen! Sie sollten jedoch aufpassen, dass überschüssiges Wasser problemlos abfließen kann.

Text: Anika Gütt
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.