Johanniskraut

Johanniskraut trocknen: Wie, wo und warum es wichtig ist

Artikel zitieren

Johanniskraut wird aufgrund seiner wertvollen Inhaltsstoffe geschätzt. Dieser Artikel erklärt die fachgerechte Ernte und die verschiedenen Trocknungsmethoden, um die Qualität des Krauts zu erhalten.

Johanniskraut hängen
Johanniskraut sollte mit dem Kopf nach unten an einem schattigen Plätzchen getrocknet werden

Johanniskraut richtig ernten

Um Johanniskraut optimal zu ernten, sollten Sie die Pflanze zunächst korrekt identifizieren, um Verwechslungen mit giftigen Arten wie dem Jakobskreuzkraut zu vermeiden. Der ideale Erntezeitpunkt ist während der Blütezeit, die meist Ende Juni beginnt und bis in den August hinein andauert. Der Wirkstoffgehalt ist zur Blütezeit am höchsten, besonders rund um den Johannistag (24. Juni).

Lesen Sie auch

Die Ernte sollte vorzugsweise an trockenen Vormittagen durchgeführt werden, um die Qualität der Pflanze zu sichern. Verwenden Sie eine Gartenschere oder ein scharfes Messer, um die oberirdischen Pflanzenteile knapp oberhalb der verholzten Stängel abzuschneiden. Sie können entweder die gesamten Stängel ernten oder sich auf die Blüten und Knospen konzentrieren, die einen besonders hohen Hypericingehalt aufweisen. Nach der Ernte sollten die Pflanzenteile zügig weiterverarbeitet oder getrocknet werden.

Vorbereitung des Johanniskrauts auf die Trocknung

Nach der Ernte sollten Sie das Johanniskraut auf die Trocknung vorbereiten. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

  1. Reinigung: Entfernen Sie behutsam Erdreste und Schmutz von der Pflanze, aber vermeiden Sie die Verwendung von fließendem Wasser, da dies Aromen und Wirkstoffe auswaschen kann.
  2. Bündeln: Binden Sie die Pflanzen zu kleinen Bündeln zusammen, indem Sie eine Schnur oder Haushaltsgummis verwenden. Achten Sie darauf, dass die Bündel nicht zu dicht sind, um eine ausreichende Luftzirkulation zu gewährleisten.

Durch diese vorbereitenden Schritte sorgen Sie dafür, dass das Johanniskraut optimal getrocknet werden kann und seine wertvollen Inhaltsstoffe bestmöglich erhalten bleiben.

Lufttrocknen von Johanniskraut

Lufttrocknen ist eine bewährte und schonende Methode, um Johanniskraut zu konservieren. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die Ihnen helfen wird, das Kraut optimal zu trocknen:

  1. Geeigneten Standort wählen: Suchen Sie einen schattigen, trockenen und gut durchlüfteten Ort, der frei von direktem Sonnenlicht ist. Ideal sind Dachböden, Schuppen oder gut belüftete Kellerräume, da direkte Sonneneinstrahlung die Farbe und Wirkstoffe des Johanniskrauts beeinträchtigen kann.
  2. Kraut vorbereiten: Binden Sie die geernteten Stängel des Johanniskrauts zu kleinen Bündeln zusammen, wobei diese nicht zu dicht gepackt werden sollten.
  3. Aufhängen der Bündel: Hängen Sie die Bündel kopfüber an eine Schnur oder einen Haken. Achten Sie darauf, dass zwischen den Bündeln genügend Platz bleibt, um eine optimale Luftzirkulation zu gewährleisten.
  4. Trocknungsdauer und Kontrolle: Die Trocknung dauert in der Regel ein bis zwei Wochen. Überprüfen Sie regelmäßig den Fortschritt und testen Sie, ob die Stängel und Blüten trocken und brüchig sind. Sobald dies der Fall ist, kann das Johanniskraut weiterverarbeitet oder gelagert werden.

Trocknen von Johanniskraut im Backofen oder Dörrgerät

Wenn Sie Johanniskraut nicht lufttrocknen möchten oder eine schnellere Methode suchen, können Sie Ihren Backofen oder ein Dörrgerät verwenden. Diese Methoden ermöglichen eine zügige Trocknung, erfordern aber eine kontrollierte Temperatur und regelmäßige Überwachung.

Trocknen im Backofen

  1. Backofen vorbereiten: Stellen Sie den Backofen auf die niedrigste Temperaturstufe. Diese sollte idealerweise nicht höher als 40 °C sein, um die ätherischen Öle und Wirkstoffe im Johanniskraut zu bewahren.
  2. Johanniskraut anordnen: Verteilen Sie die Blüten und Blätter locker auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech, um eine gleichmäßige Trocknung zu gewährleisten.
  3. Trocknungsprozess: Lassen Sie die Ofentür leicht geöffnet, um die Feuchtigkeit entweichen zu lassen und die Trocknungszeit zu reduzieren. Überprüfen Sie das Johanniskraut regelmäßig und wenden Sie es gegebenenfalls, damit es gleichmäßig trocknet.
  4. Trocknungsgrad kontrollieren: Das Johanniskraut ist fertig, wenn die Blüten und Blätter trocken und brüchig sind. Nehmen Sie es dann aus dem Ofen und lassen Sie es vollständig auskühlen.

Trocknen im Dörrgerät

  1. Dörrgerät einstellen: Stellen Sie das Dörrgerät auf eine Temperatur von maximal 40 °C ein, um die aktiven Wirkstoffe des Johanniskrauts zu schützen.
  2. Verteilung der Pflanzenteile: Legen Sie die Johanniskraut-Blüten und -Blätter gleichmäßig auf die Dörrgitter und sorgen Sie für genügend Abstand zwischen den Pflanzenteilen.
  3. Trocknungsvorgang: Schalten Sie das Dörrgerät ein und lassen Sie das Johanniskraut mehrere Stunden trocknen, wobei die Dauer von der Dicke und Feuchtigkeit der Pflanzenteile abhängt. Kontrollieren Sie regelmäßig den Trocknungsfortschritt.
  4. Fertigstellung: Das Johanniskraut ist dann richtig getrocknet, wenn die Pflanzenteile rascheltrocken und brüchig sind. Nehmen Sie das Johanniskraut aus dem Dörrgerät und lassen Sie es vollständig abkühlen.

Aufbewahrung von getrocknetem Johanniskraut

Um die Qualität Ihres getrockneten Johanniskrauts langfristig zu erhalten, ist die richtige Lagerung entscheidend. Befolgen Sie diese Schritte:

  1. Auskühlen lassen: Lassen Sie das getrocknete Johanniskraut vollständig auskühlen, bevor Sie es verpacken.
  2. Behälterwahl: Verwenden Sie luftdichte Behälter aus Glas oder lebensmittelechtem Kunststoff, um das Johanniskraut vor Luft, Licht und Feuchtigkeit zu schützen.
  3. Unterbringung: Bewahren Sie die Behälter an einem kühlen, dunklen und trockenen Ort auf. Ein Vorratsschrank ohne direkte Sonneneinstrahlung ist ideal.
  4. Verpackung für zusätzlichen Schutz: Sie können das getrocknete Johanniskraut zusätzlich in Papier- oder Stoffbeutel verpacken, bevor es in den Behälter kommt.
  5. Beschriftung: Beschriften Sie die Behälter mit dem Erntedatum und dem Inhalt, um den Überblick zu behalten und stets frische Vorräte zu verwenden.

Durch die Beachtung dieser Ratschläge bleibt Ihr Johanniskraut länger aromatisch und wirkungsvoll.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Bilder: george tsartsianidis / iStockphoto