Einen Pfirsichbaum pflanzen und optimal pflegen

Der "persische Apfel" oder die "Frucht der Unsterblichkeit" - der Pfirsich ist unter vielen Namen bekannt und auf der ganzen Welt beliebt. Die üppig blühenden Bäume mit den saftigen und süßen Früchten lassen sich auch an geeigneten Standorten in Deutschland kultivieren.

Pfirsichbaum pflanzen

Welchen Standort bevorzugen Pfirsiche?

Pfirsiche lieben die Sonne und die Wärme. Optimal ist ein vollsonniger, aber windgeschützter Platz im Garten. Klein bleibende Sorten wie z. B. Rubira können auch in einem Topf gehalten werden.

Wie pflanze ich einen Pfirsichbaum ein bzw. säe ihn aus?

Im Handel erhältliche Pfirsichbäume sind meist veredelt. Sie können einfach ein einem geeigneten Platz im Garten eingepflanzt werden. Zuvor jedoch sollte ein Wurzelschnitt erfolgen und der Wurzelballen kräftig gewässert werden. Pfirsiche können auch direkt ausgesät werden, sofern es sich um kernechte Sorten handelt.

Muss ich Pfirsiche vorziehen?

Ein Vorziehen ist nicht unbedingt notwendig. Um jedoch tatsächlich ein Pflänzchen aus dem Kern zu ziehen, ist die Einhaltung der Winterruhe unerlässlich. Dafür bewahren Sie den Samenkern am besten an einem kühlen und dunklen Ort auf, möglicherweise in einer Kiste mit feuchtem Sand.

Kann man Pfirsiche umpflanzen?

Junge Pfirsichbäume sollten Sie in der Tat wenigstens ein- bis zweimal umpflanzen, da auf diese Weise das Wurzelwachstum angeregt wird. Ältere Bäume jedoch tolerieren ein Umsetzen nicht mehr.

Wie lassen sich Pfirsiche vermehren?

Pfirsiche lassen sich sowohl über Stecklinge als auch über den Samenkern vermehren. Letzteres ist jedoch im Grunde nur bei den kernechten Sorten möglich.

Wann ist der beste Zeitpunkt zum Pflanzen?

Pfirsiche sollten Sie am besten im Herbst einpflanzen, damit der Baum die erforderliche Winterruhe hat und im Frühjahr schließlich austreiben kann.

Wann blühen Pfirsiche?

Pfirsiche blühen sehr früh im Jahr, die meisten Sorten bereits Mitte bis Ende März. Dabei ist der Blühzeitpunkt jedoch einerseits witterungs- und andererseits sortenabhängig. Doch Vorsicht: Die meisten Sorten haben frostempfindliche Blüten, weshalb ein Schutz (z. B. ein Vlies oder eine Fleecedecke) bei Kälteeinbrüchen notwendig ist.

Wann kann ich die saftigen Früchte ernten?

Es gibt frühe, mittelfrühe und spätreifende Pfirsichsorten. Frühe Sorten wie z. B. Suncrest können zum Teil schon Ende Juni / Anfang Juli geerntet werden. Haupterntezeit sind jedoch die Monate August bis September. Pfirsiche werden nicht alle gleichzeitig reif, so dass sich der Ernteprozess durchaus über zwei bis drei Wochen hinziehen kann. Vollreif geerntete Früchte sind nicht lange haltbar, allerdings reifen unreif geerntete Pfirsiche nach.

Welche Art von Erde bevorzugen Pfirsiche?

Pfirsiche mögen einen lockeren, humusreichen Boden. Schwere und lehmhaltige oder sehr sandige Böden sind dagegen weniger geeignet.

Muss man frei ausgepflanzte Pfirsiche gießen?

Insbesondere in der Zeit der Fruchtausbildung benötigen Pfirsiche sehr viel Wasser, wobei jedoch Staunässe vermieden werden sollte.

Wann und was sollte ich düngen?

Direkt bei der Auspflanzung sollte nicht gedüngt werden. Die beste Düngezeit ist zwischen Mai und Juli, wenn Sie stickstoff- und kaliumreiches Düngemittel ausbringen. Im Winter wird nicht gedüngt.

Gute und schlechte Nachbarn

Pfirsiche sollten mit Knoblauch, Meerrettich und / oder Kapuzinerkresse gemeinsam gepflanzt werden, da diese Pflanzen die weit verbreitete Kräuselkrankheit eindämmen helfen. Ansonsten brauchen Pfirsiche jedoch viel Abstand zu anderen Anpflanzungen.

Tipps & Tricks

Pflanzen Sie Ihren Pfirsichbaum am besten an einer wärmeabgebenden Hauswand. Diese schützt den Baum vor Wind und Zugluft, darf jedoch keinen Schatten werfen und so der Pflanze die Sonne rauben. Optimal ist eine Ausrichtung nach Süden.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.