Das tun Sie bei Ameisen am Pfirsichbaum

Ameisen am Pfirsichbaum sind immer auch ein gutes Zeichen. Sie zeigen, dass der Baum lebt und Ihr Garten gut gepflegt wird. Hinter einem besonders starken Ameisenbefall kann sich aber auch ein Problem verbergen. Beachten Sie diese Tipps.

ameisen-am-pfirsichbaum
Ameisen am Pfirsichbaum deuten meist auf einen Blattlausbefall hin

Sind Ameisen am Pfirsichbaum ein Problem?

Ameisen sind an sich keine Schädlinge, sondern bringen sogar viele Vorteile für den Pfirsichbaum. Zum einen lockern die Tiere das Erdreich und begünstigen so das Wachstum des Baums. Zum anderen beseitigen die fleißigen Waldarbeiter die Reste von herabgefallenem Obst. Auch damit leisten Sie der Pflanze einen guten Dienst. Außerdem zeigt ein reges Aufkommen an Ameisen an, dass Sie einen biologisch gut gepflegten Garten haben. Wenn übermäßig viele Ameisen am Pfirsichbaum emporklettern, kann das jedoch auf Probleme hindeuten.

Lesen Sie auch

Wann klettern viele Ameisen am Pfirsichbaum hoch?

Eine große Ameisenstraße am Pfirsichbaum kann auf Blattlausbefall hindeuten. Die Ameisen melken die Laus und ernähren sich von deren Ausscheidung. Ameisen hegen und pflegen die Tiere, um weiter auf diesen Honigtau zugreifen zu können. In manchen Fällen schützen sie die Blattläuse sogar vor natürlichen Feinden. Ein starker Befall kann jedoch Probleme für den Baum bringen. Der starke Anteil an Rückständen überzieht die Blätter mit einer klebrigen Schicht. Das behindert den natürlichen Stoffwechsel des Baums und begünstigt Pilzbefall.

Wie verhindere ich, dass Ameisen am Pfirsichbaum hochklettern?

Bringen Sie einen Leimring am Stamm des Pfirsichbaums an. Die Leimringe können Sie im Gartenfachhandel erwerben. Bringen Sie diese am Pfirsichbaum an, um den Baum vor Ameisen zu schützen. Die Tiere können die Oberfläche nicht überschreiten und werden nach einiger Zeit vom Pfirsichbaum ablassen. Unter dem Baum werden Sie dennoch gelegentlich Ameisen sehen. Die Ameisen transportieren heruntergefallene Pfirsiche ab.

Wie halte ich Ameisen komplett vom Pfirsichbaum fern?

Sie können die Ameisen auch mit Hausmitteln gezielt bekämpfen. Sie können beispielsweise Teebaumöl oder Zimt rund um den Pfirsichbaum ausstreuen oder dort Pflanzen wie Wermut und Wacholder anpflanzen. Diese Substanzen und Pflanzen verströmen einen Geruch, der für die Ameisen sehr unangenehm ist. Die Tiere werden diesen wahrnehmen und ausweichen. So wird der Ameisenbefall am Pfirsichbaum nachlassen.

Sollte ich Insektizide gegen Ameisen am Pfirsichbaum einsetzen?

Den Einsatz von Insektiziden im Garten sollten Sie möglichst vermeiden. Wenn Sie diese Stoffe zur Vertreibung oder Vernichtung der Ameisen einsetzen, verbreiten Sie immer auch Schadstoffe in Ihrem Garten. Diese werden sich erst in der Pflanze und dann auch in den Pfirsichen finden, die am Baum wachsen.

Tipp

Blattlaus natürlich bekämpfen

Wenn Sie Blattläuse am Pfirsichbaum bekämpfen, werden Sie mit dem Schädling meist auch den Ameisenbefall los. Zur Bekämpfung von Blattläusen gibt es natürliche Methoden, die keine Giftstoffe im Garten verbreiten. Eine Lösung aus Schmierseife (4,00€ bei Amazon*) mit Wasser und etwas Neemöl zeigt gute Wirkung. Auch ein mit Rainfarn angesetzter Sud vertreibt die Tiere.

Text: Ben Matthiesen