Orchideen Dezember
Einige Orchideen blühen im Winter, andere legen eine Wachstumspause ein

Orchideen im Winter richtig pflegen – So geht es

Für die exotischen Blumen aus dem Regenwald ist der Winter die heikelste Zeit des Jahres. Einige Orchideen stehen jetzt in voller Blüte, während andere Arten eine Wachstumspause einlegen. Lesen Sie hier, wie Sie die Königin der Blumen gekonnt durch die kalte Jahreszeit geleiten.

Gekonnt pflegen von November bis März – Worauf Sie achten sollten

Ab Allerheiligen können wir die Augen nicht mehr davor verschließen, dass die Tage zunehmend dunkel und kalt werden. Jetzt rücken für Orchideen andere pflegerelevante Aspekte in den Fokus als im Sommer. Der folgende Überblick fasst die wichtigsten Faktoren für die Winterzeit zusammen:

  • Während der dunklen Winterzeit darf das Südfenster ausnahmsweise als Standort dienen
  • Orchideen ab November nur noch ein Mal pro Woche tauchen respektive sparsamer gießen
  • Mit Beginn der Heizperiode täglich einsprühen mit weichem Wasser
  • Blühende Pflanzen alle 4 bis 6 Wochen flüssig düngen
  • Ruhende Orchideen im Winter nicht düngen
  • Ab März die Pflanzen schützen vor praller Sonne

Mangelnde Lichtverhältnisse und eine niedrige Luftfeuchtigkeit stellen im Winter die größten Probleme dar. Mit speziellen Pflanzenlampen halten Sie die Fotosynthese an blühenden Orchideen in Gang. Tägliches Einsprühen alleine generiert in beheizten Räumen nicht die erforderliche Luftfeuchtigkeit. Platzieren Sie in unmittelbarer Nähe einen Luftbefeuchter oder füllen den Untersetzer mit Blähton und Wasser, wird Ihnen die königliche Blume diese Umsicht danken.

Kälteschock durch Zugluft vermeiden

Aktive Heizkörper lassen im Winter die Luft in Wohnräumen stickig werden. Um frische Luft herein zu lassen, kippen Sie bitte nicht die Fenster, vor denen sich Ihre Orchideen befinden. Zu groß ist die Gefahr, dass die edlen Pflanzen ein Kälteschock ereilt, sodass sie kurzerhand alle Blüten abwerfen.

Auf Fensterbänken aus Naturstein können sich Kältebrücken bilden, die den wärmeliebenden Orchideen von unten her zusetzen. Im Zweifel stellen Sie die Blumentöpfe auf eine isolierende Unterlage aus Holz oder Styropor.

Tipps

Frostfeste, einheimische Erdorchideen erfordern weniger Pflegeaufwand im Winter, als ihre tropischen Artgenossen auf der Fensterbank. Vor dem ersten Frost bedecken Sie die Wurzelscheibe mit einer dicken Laubschicht oder Gartenvlies. Die eingezogenen Triebe schneiden Sie erst im zeitigen Frühjahr bodennah ab, um sie als natürlichen Winterschutz zu nutzen.

Beiträge aus dem Forum

  1. Kräuterhochbett

    Moin Moin Ich lebe auf einem kleinen Resthof und möchte mir ein Heilkräuterbeet anlegen. Größe ist 2x3 Hochbeet. Hat da einer schon Erfahrung und wie dämme ich Melisse und Salbei ein, dass sie nicht gleich Quadratmeter groß werden? Ahnung, ja, Grün nach oben und Braun in die Erde. Oder so. Großstadtkind halt. LG

  2. Keimling an Großpflanzen

    Moin Moin Ich lebe auf einem kleinen Resthof und möchte mir ein Heilkräuterbeet anlegen. Größe ist 2x3 Hochbeet. Hat da einer schon Erfahrung und wie dämme ich Melisse und Salbei ein, dass sie nicht gleich Quadratmeter groß werden? Ahnung, ja, Grün nach oben und Braun in die Erde. Oder so. Großstadtkind halt. LG

  3. Urban Gardening

    Hey, ich und meine Freunde wollen unsere Stadt Hamburg etwas schöner gestalten und die Verkehrsinseln bepflanzen. Leider kenne ich mich noch gar nicht richtig aus, was das Bepflanzen von solchen Beeten angeht. Da wollte ich frgaen, ob das einer von euch vielleicht schon mal gemacht hat, ein paar Tipps hat, welche Pflanzen sich dazu eignen und worauf man achten sollte. Vielen Dank ;)

  4. Stabile Garten-Werkzeuge

    Der Reb- oder Rosenscheren-Hersteller, der mir am 03. Januar nicht einfallen wollte - Silvester-Folgen? ;) - heißt Felco Ich habe Euch Fotos von einer Felco-Schere mit Drahtschneider eingestellt und es nochmal getestet: Mit Kunststoff umhüllten 3,7 mm dickem Zaun-Spanndraht mit 2,4 mm starkem Drahtkern funktioniert es tadellos :) Andere Scheren-Hersteller haben diesen "Drahtschneider" kopiert, doch nach Anwendung, auch dünnerer Drähte, waren diese Scheren dann meist oder zeitnah hinüber... Siehe auch Beitrag #40 & #41 unter: https://www.gartenjournal.net/forum/threads/vertikales-gaertnern-in-themenfolgen.372/page-2

  5. Schwarzwurzel

    habe für meinen Schwarzwurzelanbau extra sandigen Boden aufgefüllt,trotzdem haben die meisten Pflanzen 3-4 Wurzeln -an was kann das liegen?

  6. Garten & Rasen kalken

    Im Winter kommt oft die Frage auf: Muß ich meinen Garten oder Rasen kalken, falls ja, wann? Zeitpunkt: Wichtig! Nicht bei Regen oder Schnee sonst verklumpt der Kalk ! Die zu kalkenden Flächen sollten trocken sein :) Wie bei anderen Düngern auch - Nicht bei Sonnenschein:cool: - Ende Oktober bis Ende Februar ist die ideale Zeit. Warum sollte ich Kalk ausbringen? Wenn der Boden für die darin wurzelnden Pflanzen/Rasen zu sauer ist oder droht zu werden. Bedeutet im Umkehrschluss: Pflanzen die saueren Boden zum Gedeihen benötigen dürfen nicht gekalkt werden! Zum Beispiel: Heidelbeeren Erika/Heide/Calluna Camelien Rhododendron Azaleen Blaue Hortensien Jap. []