Frischluftkur zum Nulltarif – So halten Sie Orchideen draußen

Frische Luft und milder Sonnenschein wirken auf Ihre Orchideen wie eine vitalisierende Kur. Populäre Arten, wie Frauenschuh-Orchideen (Cymbidium) oder Stiefmütterchen-Orchideen (Miltonia) verbringen den Sommer gerne auf dem Balkon. Wie Sie Orchideen draußen richtig pflegen, finden Sie hier heraus.

Orchidee im Freien
Orchideen verbringen gern den Sommer über hängend im Freien

Der richtige Standort unter freiem Himmel

Damit Ihre Orchideen den sommerlichen Aufenthalt an der frischen Luft unbeschwert genießen können, will der Standort mit Bedacht gewählt sein. Diese Rahmenbedingungen sind wünschenswert:

  • Beste Zeit ist von Mai/Juni bis September/Oktober
  • Eine halbschattige, warme und regengeschützte Lage
  • Kein unmittelbarer Bodenkontakt zum Schutz vor kalten Füßen und gefräßigen Schnecken

Lesen Sie auch

Auf einem Podest, einem Blumenregal oder einem Stuhl und unter dem Schutz einer Markise, fühlen sich die exotischen Blütenschönheiten bestens aufgehoben. Hier können sie im Sommer frische Kräfte sammeln für die nächste Blütezeit.

Ein Platz in luftiger Baumhöhe ist Orchideen willkommen

Hängen Sie Ihre Orchideen im Sommer in einem Baum auf, fühlen sich die exotischen Blumen wie daheim. Mehrheitlich sitzen die Pflanzen im Regenwald auf Ästen, wo sie sich mit ihren Wurzeln festklammern. Achten Sie bitte darauf, dass sich die Orchidee unter einem schützenden Laubdach befindet und Wasser ungehindert ablaufen kann.

Das perfekte Pflegeprogramm für draußen

Unter freiem Himmel nimmt die Witterung einen größeren Einfluss auf die Pflege von Orchideen, als in Wohnräumen oder dem Wintergarten. Das gilt insbesondere für eine ausgewogene Wasserversorgung. So machen Sie es richtig:

  • Orchideen draußen täglich am frühen Morgen einsprühen mit kalkfreiem Wasser
  • Bei Trockenheit das Wurzelgeflecht tauchen, bis keine Luftbläschen mehr aufsteigen
  • Orchideenarten mit sommerlicher Wachstumszeit alle 4 Wochen flüssig düngen
  • Orchideen ohne sichtbares Wachstum draußen nicht düngen

Wenn im Früh- oder Spätsommer die Luftfeuchtigkeit steigt und der morgendliche Tau Blätter und Luftwurzeln benetzt, können Sie sich das Besprühen von Orchideen sparen. Während trocken-heißer Sommerperioden kommen die Pflanzen ohne einen täglichen Sprühnebel am frühen Morgen nicht aus.

Tipps

Damit Ihre kälteempfindlichen Phalaenopsis im Sommer die frische Luft genießen können, bedarf es besonderer Vorkehrungen. Perfekt geschützt vor prasselndem Regen, praller Sonne und kaltem Durchzug sind die Orchideen in einem teilweise offenen Sommerhäuschen, wie es beispielsweise für Tomatenpflanzen verwendet wird.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.