Diese Orchideen sind winterhart – Auslese schöner Gartenorchideen

Gartentaugliche Orchideen waren bis vor wenigen Jahren ein schöner Traum. Dank neuer Erkenntnisse und kompetenter Züchter müssen wir im Freiland nun nicht mehr auf den exotischen Blütenzauber verzichten. Erkunden Sie hier eine Auslese winterharter Orchideen für Beet und Balkon.

Orchideen Frost
Die Waldhyazinthe, eine einheimische Orchideenart, ist winterhart

Spektakulär und winterhart – Die Frauenschuh-Orchidee

Ihre großen Blüten erinnern an Schuhe, wenn sie von Mai bis in den Juli hinein den Garten zieren. Die Orchideen-Gattung Cypripedium beschert uns mit prachtvollen Hybriden, die nicht nur winterhart, sondern auch ausgesprochen pflegeleicht daher kommen. Mit einer Wuchshöhe von 35-40 cm setzen Frauenschuh-Orchideen gerne im Kübel auf dem Balkon farbenfrohe Akzente.

Lesen Sie auch

Einheimische Orchideen trumpfen auf mit robuster Winterhärte

In Deutschland beheimatete Orchideenarten setzen im Beet das exotische Blütenfestival ihrer exotischen Artgenossen fort. Ausgestattet mit einer Winterhärte bis zu – 28 Grad Celsius, gedeihen sie mehrjährig, wie jede klassische Staude. Diese Gattungen und Arten haben sich als winterharte Gartenorchideen einen Namen gemacht:

  • Kuckucksblume, Knabenkraut (Dactylorhiza) begeistert mit lila- oder rosafarbenen Ährenblüten über lanzettlichen Blättern
  • Knabenkraut (Orchis) zieren das Beet mit dichten Blütenständen in zahlreichen purpurnen und rötlichen Nuancen
  • Waldhyazinthe (Platanthera) trumpft auf mit ausladenden Kelchblättern, zungenförmiger Lippe und auffälligem Sporn

Das Weiße Waldvöglein (Cephalanthera damasonium) darf in dieser Selektion winterharter Orchideen nicht fehlen. Die Orchidee des Jahres 2017 verzaubert mit elfenbeinfarbenen Blüten, die sich in Gruppen von 6 bis 20 Einzelblüten am straff aufrechten Blütenstand versammeln. Von Mitte Mai bis Mitte Juli dauert die wunderschöne Blüte an.

Winterharte Orchideen aus fernen Ländern

Die Japanorchidee (Bletilla striata) steht in Sachen Winterhärte den einheimischen Orchideen in nichts nach. Am halbschattigen Standort mit gut durchlässigem Boden vermehrt sich die pflegeleichte Gartenorchidee zügig, sodass innerhalb weniger Jahre dichte Horste mit unzähligen rosa-roten Blüten die Blicke auf sich ziehen.

Die Tibetorchidee (Pleione) erträgt immerhin noch frostige Temperaturen bis – 10 Grad Celsius. In wintermilden oder geschützten Lagen, ausgestattet mit einem Frostschutz aus Laub oder Gartenvlies, wiederholt sich das Blütenschauspiel in jedem Jahr aufs Neue.

Tipps

Beste Pflanzzeit für winterharte Gartenorchideen ist der Herbst. Das gilt insbesondere für die einheimischen Arten, wie die Gelbe Frauenschuh-Orchidee. Wählen Sie einen geschützten, halbschattigen Standort im Freiland mit einer feinkrümeligen, frisch-feuchten Erde. In kleinen 3-er-Gruppen kommen die edlen Blütenschönheiten besonders gut zur Geltung.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.