Lavendel Pflanzabstand

Lavendel – Unterschiedlicher Pflanzabstand für verschiedene Lavendelsorten

Wer an Lavendel denkt, dem erscheinen meist dunkelviolette bis blaue Blüten vor dem inneren Auge. Allerdings ist nur wenigen Gartenliebhabern bekannt, dass es Lavendel in etwa 25 verschiedenen Sorten gibt - die allesamt unterschiedliche Ansprüche haben. Zwar sind die Eckdaten (viel Sonne, wenig Wasser, durchlässige Erde) gleich, doch gibt es Unterschiede etwa im Hinblick auf die Pflanzabstände.

Lavendel nicht zu eng pflanzen

Lavendel benötigt generell sehr viel Platz, weshalb die Pflanzen nicht zu eng gesetzt werden sollten. Grundsätzlich können Sie davon ausgehen, dass ein Abstand von etwa der Hälfte der zu erwartenden Wuchshöhe optimal ist. Niedrigere Lavendelsorten (wie beispielsweise Blue Dwarf, Hidecote oder Munstead) benötigen etwa zwischen 20 bis 30 Zentimeter Platz, während hohe Sorten wie etwa der bis zu einem Meter hohe Speiklavendel zwischen 40 bis 50 Zentimeter braucht. Achten Sie beim Pflanzen auch darauf, dass die einzelnen Pflanzen sich später nicht gegenseitig die Sonne wegnehmen, zudem sollte das Gewächs keinesfalls unter Bäumen oder Sträuchern gepflanzt werden.

Tipps & Tricks

So manche Topfpflanze verträgt es nicht, in zu große Kübel gepflanzt zu werden. Dies gilt jedoch nicht für den Lavendel – je mehr Platz die Pflanze hat, umso besser! Achten Sie aber auch darauf, den Abstand zu pflegeintensiven Pflanzen wie beispielsweise Rosen möglichst groß zu halten.

IJA

Text: Ines Jachomowski

Beiträge aus dem Forum

  1. Maxi
    Geranien...
    Maxi
    Zierpflanzen
    Anrworten: 5