Wissenswertes zu Lavendelblüten

Ab Mitte Mai bis weit in den August hinein ist die französische Provence ein einziges violettes Blütenmeer. Besonders die Monate Juli und August gelten dabei als Hauptblütezeit, während der zahlreiche Lavendelfeste in den kleineren und größeren Orten stattfinden. Die Lavendelblüte ist alljährlich ein beliebtes Ziel für Touristen.

Lavendelblüten

Blütezeit in Deutschland

Die Provence liegt in Südfrankreich, wo das mediterrane Klima deutlich wärmer ist und auch mehr Sonnenstunden bereithält als bei uns im eher kalten Deutschland. Lediglich in den milderen deutschen Weinbaugebieten sind die Bedingungen ähnlich. Daher sind Wachstumsbedingungen, Überwinterung sowie natürlich auch die Blütezeit des Lavendels recht unterschiedlich: Im kalten Norddeutschland blühen die Pflanzen kürzer, zudem entwickeln sie weniger ätherische Öle und duften daher längst nicht so intensiv wie die sonnenverwöhnteren Lavendel in den Weinbaugebieten – oder gar in der Provence. Die konkrete Blütezeit ist dabei sortenabhängig.

Blütezeit der einzelnen Sorten

Der Schopflavendel blüht sowohl am frühesten als auch am längsten, je nach Witterung öffnet er bereits Mitte bis Ende Mai seine Blütenkelche und blüht bis in den August hinein. Aus diesem Grund wird die recht klein bleibende Sorte auch gern für eine Topfkultur verwendet. Die anderen Lavendelsorten blühen erst ab Juni / Juli und sind dann bei den deutschen Klimata meist schon Ende Juli / Anfang August verblüht. Wenn Sie den verblühten Lavendel beschneiden, animieren Sie die Pflanze zu einer zweiten Blütezeit.

Verwendung der getrockneten Blüten

Für die weitere Verwendung in Küche und Haushalt sollten Sie die Blüten bereits dann ernten, wenn lediglich die mittlere Rispe in der Blüte steht. Zu diesem Zeitpunkt ist die Konzentration an ätherischen Ölen am höchsten. Die Blüten werden am besten zu luftigen Büscheln gebunden und kopfüber an einem warmen, dunklen und trockenen Ort aufgehängt. Zwar findet sich oft der Hinweis, die Blüten zunächst noch in der prallen Sonne zu lassen, doch davon wird mittlerweile abgeraten. Durch die Strahlung gehen die flüchtigen Aromastoffe schnell verloren, ebenso bei einer Trocknung im Backofen.

Tipps & Tricks

Ernten Sie die Lavendelblüten am besten in der Mittagssonne. Einerseits ist der Gehalt an ätherischen Ölen zu diesem Zeitpunkt am höchsten und zum zweiten ist die Pflanze dann abgetrocknet. Feuchtigkeit – etwa vom Morgentau – kann dazu führen, dass der Lavendel beim Trocknen schimmelt.

IJA

Text: Ines Jachomowski
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.