Die vier Typen der Sonnenblumenblüte

Die Blüten der Sonnenblume können je nach Sonnenblumensorte ganz unterschiedlich ausfallen. Manche Sorten tragen nur eine einzige Blüte, während andere reich verzweigt sind und viele Blüten hervorbringen. Experten unterscheiden zwischen vier Typen.

Sonnenblumenfeld
Je nach Verwendungszweck variiert Größe und Aussehen der Sonnenblumenblüte

Die vier Typen der Sonnenblumenblüte

An der Blüte lässt sich erkennen, wofür die Sonnenblume bevorzugt angebaut wird:

  • Öltyp
  • Speisetyp
  • Ziertyp
  • Futtertyp

Der Öltyp hat besonders viele Röhrenblüten, der Speisetyp hat viele große, recht locker sitzende Kerne. Reine Ziersonnenblumen bringen meist mehrere Blüten hervor.
Werden die Sonnenblumen als Futter für Vieh angebaut, werden Züchtungen mit kleinen Blüten gesät, die besonders viele Blätter haben.

Die Größe der Blüten

Wie groß die Blüten einer Sonnenblume werden, hängt von der Sorte ab. Kleine Sonnenblumenblüten haben einen Durchmesser von bis zu 18 Zentimetern.

Der Blütendurchmesser von Riesensonnenblumen kann sogar mehr als 40 Zentimeter betragen.

Tipps & Tricks

Die meisten Hobbygärtner kennen die Sonnenblume nur mit gelben Zungenblüten und braunen Röhrenblüten. Dabei gibt es viele Züchtungen mit roten, geflammten und orangefarbenen äußeren Blüten. Auch die Röhrenblüten können braun, gelb oder grün blühen.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.