Lavendel schneiden: Frühjahrs-, Sommer- und Radikalschnitt

Damit Lavendel nicht vergreist, sollte er regelmäßig im Frühjahr geschnitten werden. Mit ein wenig Übung lässt sich diese Gartenaufgabe leicht und schnell umsetzen. Auch wenn über längere Zeit kein Schnitt erfolgte, kann man mit Hilfe zweier radikaler Schnittmethoden versuchen, den verkahlten Lavendel zu retten, bevor man ihn ausgräbt und durch einen neuen ersetzt.

Lavendel wird geschnitten

Wann wird Lavendel geschnitten?

Der ideale Zeitpunkt für den Rückschnitt ist das zeitige Frühjahr zwischen Mitte Februar und Mitte März. In der Regel beginnt der jährliche Austrieb spätestens ab Ende März, sodass vorher zwingend der Beschnitt erfolgen sollte. Bei einem späteren Rückschnitt droht ein Ausfallen der Blüte durch das Abschneiden der neu angelegten Triebe.

Lesen Sie auch

Ein Zwischenschnitt kann im Sommer zwischen Ende Juli und Ende August erfolgen. Hierbei werden die alte Blütenstände entfernt, um eine zweite Blütezeit im Spätsommer zu erreichen.

Um einen optimalen Wundverschluss zu ermöglichen, sollte auf die nachfolgenden Wetterbedingungen geachtet werden:

  • kein (Dauer-)Frost
  • kein Regen
  • kein Wind
  • keine direkte Sonneneinstrahlung
  • im besten Fall: bedecktes Wetter mit einer Temperatur zwischen 8 und 15 Grad Celsius

Der echte Lavendel sollte mindestens einmal jährlich beschnitten werden. Woran Sie erkennen, ob es sich bei ihrem Lavendel um die Echte aus dem Mittelmeerraum stammende Pflanze handelt, erfahren Sie hier . Dies fördert eine kompakte Wuchsform und hilft dabei, diese beizubehalten. Zudem fördert das regelmäßige Kürzen der Triebe den üppigen Blütenaustrieb.

Wie wird Lavendel geschnitten?

Neben dem richtigen Zeitpunkt sind weitere Faktoren für einen optimalen Rückschnitt des Lavendels zu beachten. Hierzu gehören neben dem Umfang der Schnittmaßnahmen auch die korrekte Schnitttechnik. Jedes einzelne Kriterium ist für die bestmögliche Entwicklung des Strauches unerlässlich.

Wie weit wird Lavendel zurückgeschnitten?

Das Ausmaß des Rückschnittes steht in direktem Zusammenhang zum Schnitttermin. Während der erste Beschnitt des Jahres sehr umfangreich erfolgt, verläuft der Zweite weitaus gemäßigter. Der Schnitt im zeitigen Frühjahr dient im Wesentlichen der Wiederherstellung einer dichten Struktur. Hierzu werden die einzelnen Triebe maximal bis zum ersten Blattpaar über dem verholzten Bereich eingekürzt. Die einzelnen Zweige sollten im Durchschnitt um rund 2/3 ihrer Länge beschnitten werden. Weitergehende Rückschnitte sollten nur mit Bedacht gesetzt werden, da der Lavendel aus den verholzten Teilen nur schwer austreibt.

Beim zweiten Rückschnitt sollten lediglich die Blütenstiele entfernt werden. Der Schnittpunkt sollte daher kurz oberhalb des obersten Blattpaares liegen. Für gewöhnlich beläuft sich die abgeschnittene Trieblänge auf etwa 1/3 der ursprünglichen Länge.

Lavendel Schnittzeiten als Illustration

Die richtige Schnitttechnik

Aufgrund des oftmals geringen Durchmessers der Triebe ist eine kleine Hecken- oder Gartenschere für den Rückschnitt vollkommen ausreichend. Um die Verbreitung von Krankheiten zu vermeiden und die Schnittstellen gerade zu setzen, empfiehlt es sich, die Werkzeuge entsprechend vorab vorzubereiten. Hierzu sollten die Schnittflächen geschärft und desinfiziert werden.

Auf den Einsatz von elektrischen Geräten sollte verzichtet werden. Durch die dauerhafte Bewegung der Klinge wird ein Ausfransen der Wundstellen begünstigt. Dies wiederum sorgt für eine verschlechterte Wundheilung, die das Eindringen von Krankheitserregern wahrscheinlicher macht.

Für einen anschließend gleichmäßigen Schnitt sollten möglichst alle Zweige zu einem Bund zusammengefasst werden. Je nach Größe der Staude kann dies entweder mit einer Hand oder aber mit einem Band erfolgen. Der darauffolgende Schnitt setzt unterhalb der Hand bzw. des Bandes an. Abschließend können ausgewählte Triebe nachgeschnitten werden, falls diese noch nicht genügend gekürzt wurden.

Lavendel schneiden

Für einen gleichmäßigen Rückschnitt empfiehlt es sich, die Zweige zu einem Schopf zusammenzugreifen und dann gebündelt abzuscheiden.

Ist es wichtig, alte Blütenstände zu entfernen?

Botanisch wird Lavendula den Halbsträuchern zugeordnet, die mit der Zeit zu einem Verkahlen der unteren Triebbereiche neigen. Daher ist es insbesondere bei dieser Art von Pflanzen unerlässlich, die Äste jährlich zu beschneiden. Hierdurch wird der Neuaustrieb angeregt und die Bildung der verholzten Sektionen unterbunden. Durch ein Ausbleiben des Rückschnitts nimmt das Ausmaß der Verholzung immer weiter zu. Über mehrere Jahre werden somit immer weniger neue Blätter und Blüten ausgebildet.

Rückschnitt eines alten Lavendelbusches

Ohne einen kontinuierlichen Rückschnitt beginnt Lavendula von unten an zu verkahlen. Zudem lässt die Ausbildung neuer Triebe und Blüten kontinuierlich nach.

Anleitung: Lavendel schneiden

Sowohl der Rückschnitt im Frühjahr als auch der Zwischenschnitt im Sommer sind elementar für ein gleichmäßiges Wachstum des Lavendels. Zudem wird die natürliche Halbkugelform durch einen beständigen Beschnitt beibehalten.
Nachstehend folgen daher umfangreiche Anleitungen zur Durchführung der einzelnen Schnittmaßnahmen.

Rückschnitt im Frühjahr

Zeitpunkt

zeitiges Frühjahr zwischen Februar und März, keine Minustemperaturen mehr

Anleitung

  1. Halbstrauch bei Bedarf mit einem Band zu einem Schopf binden
  2. Triebe um mindestens 10 bis 15 Zentimeter zurückschneiden
  3. maximaler Rückschnitt um etwa 2/3 der Gesamtlänge, wenigstens ein Blattpaar sollte stehen bleiben
  4. verkahlte Bereiche vom Beschnitt aussparen
  5. idealerweise Rückschnitt in Form einer Halbkugel für dichten und kompakten Wuchs, ggf. ist auch der Einsatz einer Schablone sinnvoll
  6. Schnittmaßnahme jährlich wiederholen, um übermäßige Verkahlung zu verhindern

Lavendel Rückschnitt im Frühling als Illustration

Zwischenschnitt im Sommer

Zeitpunkt

Sommer zwischen Mitte Juli und Mitte August, Triebspitzen sollten bereits verblüht sein

Anleitung

  1. Staude zur Erleichterung des Schnitts zusammenbinden
  2. einzelne Äste um mindestens 5 Zentimeter einkürzen
  3. besser noch die verblühten Teilbereiche vollständig bis zum obersten Blattpaar entfernen
  4. höchstens um 1/3 der Gesamtlänge zurückschneiden
  5. Halbkugelform durch den Zwischenschnitt wiederherstellen

Lavendel Zwischenschnitt im Sommer als Illustration

Was passiert, wenn man den zweiten Rückschnitt verpasst?

Grundsätzlich hat dies zuerst einmal keine negativen Auswirkungen auf die Pflanze selbst, denn Ein Rückschnitt im Frühjahr ist ausreichend. Der zweite Rückschnitt dient nur einer erneuten Blütenbildung im gleichen Jahr. Diesen Schnitt kann man auch ausfallen lassen. Eine Verkahlung der Triebe wird eher durch das Ausfallen des Hauptschnittes im Frühjahr begünstigt.

In keinem Fall sollte der Zwischenschnitt zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Die Schnittstellen sind über mehrere Wochen äußerst anfällig für Frostschäden. Im schlimmsten Fall folgt auf einen verspäteten Rückschnitt ein Absterben der gesamten Pflanze durch irreparable Beeinträchtigungen.

Vergreisten Lavendel beschneiden

Auch vergreister Lavendel lässt sich beschneiden. Die Erfolgsaussichten für einen neuen Austrieb sinken jedoch mit dem Ausmaß der Verkahlung. Dies liegt vorrangig in der Natur des Halbstrauchs, der duftende Blüten ausschließlich an neuen Trieben ausbildet. Für einen erfolgreichen Neustart ist daher neben Geduld auch etwas Glück erforderlich.

Lavendel verjüngen

Eine Verjüngung ihres Lavendelstrauches ist insbesondere dann notwendig, wenn dieser über mehrere Jahre nicht geschnitten wurde. Aufgrund der zunehmenden Vergreisung bilden sich immer weniger neue Triebe, sodass auch die Blütenbildung stark gehemmt ist. Zudem zeichnen sich diese Pflanzen auch durch einen stark ausladenden Wuchs aus.

Zeitpunkt

zwischen Juni und Juli, Austrieb sollte bereits begonnen haben

Anleitung

  1. einzelne Blattschöpfe zusammenfassen
  2. beblätterte Büsche um jeweils die Hälfte einkürzen
  3. zusätzlich abgestorbene Teilbereiche mit altem Laub entfernen

Illustration, wie Lavendel verjüngt wird

Durch den Rückschnitt der neuen Triebe entsteht in der Pflanze ein Saftstau. Dieser wird im besten Fall zur Ausbildung junger Schösslinge am alten Holz genutzt. Wie bereits zuvor erwähnt, geht mit dieser Schnitttechnik jedoch ein gewisses Risiko einher. Eine Erfolgsgarantie bei bereits stark vergreisten Lavendula ist nicht gegeben.

Lavendel radikal beschneiden

Das Gelingen eines radikalen Beschnittes ist ebenso glücksabhängig wie die zuvor genannte Verjüngung. Das Risiko ist bei dieser Schnittvariante jedoch noch einmal deutlich erhöht, da sie deutlich umfangreicher ist. Durch das zusätzliche Düngen von Lavendel mit einer umfangreichen Nährstoffkombination wird die Pflanze ideal unterstützt. Lavendel bevorzugt eher nährstoffarme Böden und ist insgesamt äußerst anspruchslos. Ergänzende Informationen zur artgerechten Düngung finden Sie daher hier .

Grundsätzlich lassen sich zwei verschiedene Ansätze unterscheiden, die in der Folge allerdings den gleichen Effekt hervorrufen sollen. Nämlich den grundlegenden Neuaustrieb einer bereits stark verholzten Staude.

Variante 1

Die erste Variante verfolgt den gleichen Gedankengang wie die zuvor beschriebene Verjüngung. Durch einen radikalen Rückschnitt während des Austriebs soll der Halbstrauch durch den enthaltenen Pflanzensaft zu einem Neuaustrieb an den alten Ästen gezwungen werden.

  1. gesamte Pflanze mit einem Band zusammenbinden
  2. Lavendel radikal bis zum untersten Knospenpaar abschneiden (maximale Höhe von 10 bis 15 Zentimetern)
  3. bei besonders ausladenden Sträuchern: Rückschnitte in Etappen durchführen, aber zwingend am gleichen Tag

Anleitung, wie Lavendel verjüngt wird als Illustration

Variante 2

Im Vergleich dazu verfolgt die zweite Methode einen anderen Ansatz. Hierbei steht die Umnutzung der verholzten Teilbereiche im Vordergrund. Durch den Rückschnitt und die weitere Bearbeitung des Gewächses sollen diese zukünftig als Basis für ein stabiles Wachstum dienen und eigene Wurzeln ausbilden. Auch für diese Maßnahme empfiehlt sich eine Umsetzung mit Beginn des Austriebes, um die Erfolgschancen zu erhöhen.

  1. bodennahe, nahezu waagerecht liegende Triebe mit einem Gemisch aus Sand und Erde bedecken
  2. Erdhaufen möglichst bis zum untersten Knospenpaar aufschütten und fest andrücken
  3. Äste mit neuen Triebspitzen wie beim regulären Frühjahrsschnitt beschneiden

Anleitung, wie Lavendel radikal zurückgeschnitten wird als Illustration

Lavendel im Topf schneiden

Lavendelsträucher, die in Töpfen kultiviert werden, benötigen eine ebenso umfangreiche Pflege in Bezug auf den Rückschnitt wie ihre im Freiland gepflanzten Verwandten. Durch das begrenzte Füllvolumen im Kübel wachsen die Exemplare jedoch prinzipiell etwas langsamer und dehnen sich weniger in die Breite aus. Der Rückschnitt kann daher bei Bedarf auch etwas geringer ausfallen, sollte allerdings nicht vollständig ausgesetzt werden. Weitere Pflegetipps für den Topflavendel finden Sie in diesem Artikel .

Die optimalen Zeitpunkte für die Schnittmaßnahmen im Frühjahr und Sommer unterscheiden sich nicht. Idealerweise erfolgt der umfangreichere Beschnitt zwischen Februar und März, der Zwischenschnitt im Sommer sollte zwischen Juli und August erfolgen.

Anleitung, wie Lavendel im Topf geschnitten wird als Illustration

Anleitung Frühjahrsschnitt:

  1. Äste zu einem Schopf greifen
  2. Triebe maximal bis zum untersten Blattpaar zurückschneiden, wenigstens aber um 10 bis 15 Zentimeter
  3. zusätzlich Kürzung einzelner Zweige zur Beibehaltung einer gleichmäßigen Form

Anleitung Sommerschnitt:

  1. Stiele mit der Hand zusammenfassen
  2. Äste höchstens bis zum obersten Blattpaar einkürzen, mindestens aber um 5 Zentimeter
  3. gegebenenfalls ergänzend ausgewählte Triebe stärker oder schwächer beschneiden

Beachten Sie in jedem Fall nicht in die verholzten Bereiche zu schneiden. Auch die Kübelpflanzen quittieren einen zu radikalen Schnitt im schlimmsten Fall mit einem vollständigen Ausbleiben von neuen Blättern und Lavendelblüten.

Lavendelbaum schneiden

Der Rückschnitt eines Lavendelbaums erfolgt grundsätzlich nach den gleichen Vorgehensweisen wie bei einer Strauchform. Es ist demnach ebenso ein umfangreicher Rückschnitt im Frühjahr sowie ein Zwischenschnitt im Sommer erforderlich.

Anleitung, wie ein Lavendelbaum zurückgeschnitten wird als Illustration

Anleitung Frühjahrsschnitt:

  1. Zeitpunkt zwischen Februar und März ohne Frost abwarten
  2. Rückschnitt der Kronentriebe um maximal 2/3 der Gesamtlänge
  3. Herstellung einer gleichmäßigen Halbkugelform

Anleitung Sommerschnitt:

  1. Zeitpunkt zwischen Mitte Juli und Mitte August und dem vollständigen Vertrocknen der Blüten abpassen
  2. Rückschnitt der Kronentriebe um maximal 1/3 der Gesamtlänge

Zusätzlich sollten Sie regelmäßig den Stamm von neuen Trieben befreien. Mit zunehmendem Alter und Verholzungsgrad sollte sich die Triebbildung jedoch vermindern.

Lavendel schneiden vergessen: Was tun?

Grundsätzlich ist das Auslassen eines Rückschnittes pro Jahr nicht bedenklich. Das Aussetzen beider Termine oder ein mehrjährig unvollständiger Beschnitt sollten aber möglichst vermieden werden.

Sowohl der Frühjahrsschnitt als auch der Sommerschnitt sollten nicht zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Aus einem verspäteten Frühjahrsschnitt folgt in der Regel ein Ausfallen der Blütezeit, da die neuen Triebe vollständig eingekürzt werden. Ein verzögerter Sommerschnitt zum Beispiel im Oktober kann zu einem Absterben der Pflanze durch irreparable Frostschäden führen. Spätestens zum nächsten Rückschnitt im Frühjahr lassen sich ausgefallene vorherige Schnitttermine in der Regel problemlos korrigieren.

Lavendelbusch Nahaufnahme

Ein einmaliges Aussetzen des Rückschnittes ist beim Lavendel grundsätzlich kein Problem. Dennoch sollte auf eine regelmäßige Schnittroutine geachtet werden, um einen gesunden Strauch zu erhalten.

FAQ

Wie wird der Verholzung von Lavendel entgegengewirkt?

Die Verholzung lässt sich einzig durch einen regelmäßigen Rückschnitt aufhalten. Dieser regt die Ausbildung neuer Triebe durch die verstärkte Saftbildung an.

Wie weit wird Lavendel zurückgeschnitten?

Für den umfangreicheren Frühjahrsschnitt wird Lavendula mindestens um 10 bis 15 Zentimeter, allerdings um maximal 2/3 der Gesamtlänge zurückgeschnitten. Es sollte jedoch an jedem Trieb zumindest ein Blattpaar zurückbleiben. Der Sommerschnitt fällt im Vergleich dazu deutlich mäßiger aus. Hierbei werden lediglich die vertrockneten Triebspitzen entfernt. In der Praxis hat sich eine Länge von 5 Zentimetern bzw. höchstens 1/3 der Gesamtlänge bewährt. Ein Rückschnitt in den beblätterten Bereich sollte allerdings nicht erfolgen.

Wie wird vergreister Lavendel geschnitten?

Bereits vergreiste Lavendelsträucher benötigen zusätzlich einen intensiveren Rückschnitt. Während der Austrieb bereits im Gang ist, wird ein weiterer Beschnitt angesetzt. Idealerweise erfolgt dieser zwischen Juli und August. Die belaubten Astbereiche werden hierfür um etwa die Hälfte eingekürzt. Durch den in den Zweigen entstehenden Saftstau soll dann die Ausbildung neuer Triebe in den vergreisten Sektionen angeregt werden. Zudem sollten bereits vertrocknete Bereiche entfernt werden.

Wie wird Lavendel geschnitten?

Für den Schnitt von Lavendel empfiehlt sich der Einsatz eines scharfen und sauberen Garten- oder Heckenschere.(24,00€ bei Amazon*) Auf den Einsatz von elektrischen Schneidewerkzeugen sollte möglichst verzichtet werden. Diese sorgen für deutlich ausgefranstere Wundränder, die die Wundheilung erschweren. Darüber hinaus kann bei Bedarf eine Schablone oder ein Band zur Herstellung einer gleichmäßigen Halbkugelform herangezogen werden.

Wann wird Lavendel geschnitten?

Der Frühjahrsschnitt des Lavendels sollte zwischen Februar und März, der Sommerschnitt zwischen Juli und August erfolgen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbilder: marketlan/Shutterstock, Kotkoa/Shutterstock, Fernando Calmon/Shutterstock, Malivan_Iuliia/Shutterstock