Kletterpflanzen als dekorativen Sichtschutz nutzen

Wenn ein natürlicher Sichtschutz für Privatsphäre im Garten oder auf der Terrasse sorgen soll, so bieten Kletterpflanzen dabei einen geradezu unschlagbaren Schlüsselvorteil: Sie können nicht nur erstaunliche Höhen erreichen, sondern benötigen auch weitaus weniger Platz als Sichtschutzhecken aus Bäumen oder Sträuchern.

kletterpflanzen-sichtschutz
Blauregen schützt nicht nur vor Blicken, er wartet auch mit einer beeindruckenden Blütenpracht auf

Einjährige Kletterpflanzen als Sichtschutz

Einjährige Kletterpflanzen sind in der Regel besonders schnell wachsend und eignen sich gut als saisonaler Sichtschutz auf Balkon und Terrasse. Entsprechende Kletterhilfen können aus dekorativen Naturmaterialien selbst gebastelt werden. Die folgenden Kletterpflanzen können auch als Sichtschutz im Garten zum Einsatz kommen, bieten aber jeweils nur eine Saison lang Schutz vor den Blicken von Nachbarn und Spaziergängern:

  • Schwarzäugige Susanne
  • Rankende Kapuzinerkresse
  • Glockenrebe
  • Prunkwinden
  • Wicken

Geeignete Kletterpflanzen für einen hohen Sichtschutz

Soll an einem eher schattigen Standort ein immergrüner und relativ anspruchsloser Sichtschutz mit trotzdem natürlicher Optik verwirklicht werden, so können entsprechende Rankgerüste mit Efeu bepflanzt werden. Diese eigentlich im Wald heimische Rankpflanze ist an geeigneten Standorten durchaus schnell wachsend, sobald sie ein Alter von mehreren Jahren erreicht hat. Als hoher Sichtschutz im Garten werden aber meistens Kletterpflanzen ausgewählt, die auch eine attraktive und ausdauernde Blüte zu bieten haben. Mögliche Vertreter dieser Pflanzengruppe sind:

  • Schling-Knöterich
  • Trompetenblume
  • Blauregen
  • Passionsblume

Die richtige Rankhilfe für eine Rankpflanze auswählen

Während manche Kletterpflanzen ihre jeweilige Rankhilfe mit spielerischer Leichtigkeit zu erklimmen scheinen, bilden andere kletternde Pflanzenarten mit den Jahren dick verholzte Triebe aus, unter deren Last eine filigrane Rankhilfe aus Holz durchaus zerbersten kann. Achten Sie deshalb darauf, dass Kletterpflanzen mit schwerer Pflanzenmasse wie Kletterrosen oder der Blauregen eine ausreichend stabile Rankhilfe beranken können. Es ist sonst unter Umständen sehr kompliziert und in ästhetischer Hinsicht anspruchsvoll, eine bereits etliche Meter hohe Kletterpflanze nachträglich mit einer Behelfskonstruktion abzustützen. Bedenken Sie, dass die ausgewählte Konstruktion mit ihrem Material auch Schwingungen und seitlich wirkende Kräfte durch Sturmböen abfedern muss.

Tipps

In milden Lagen bieten sich auch Kiwipflanzen oder Weinreben als kletternder Sichtschutz an. Es sollte Ihnen allerdings bewusst sein, dass alle fruchtenden Kletterpflanzen zur Reifezeit verstärkt Vögel anlocken, die dann für morgendliche Gesänge und Verschmutzungen rund um das Haus verantwortlich sein können.

Text: Alexander Hallsteiner
Artikelbild: nnattalli/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.