Efeu und Clematis – eine wunderschöne Kombination!

Kletternder Efeu erfreut sich als Fassadenbegrünung oder Sichtschutzhecke großer Beliebtheit. Die Pflanze wächst schnell und kommt mit schattigen Standorten bestens zurecht. Wenn Ihnen eine reine Efeuwand zu langweilig ist, kombinieren Sie den Efeu mit Waldrebe, botanisch Clematis.

Clematis und Efeu
Die Clematis begeistert mit traumhaften Blüten

Darum passen Efeu und Clematis so gut zusammen

Efeu an der Hauswand oder als Sichtschutzhecke wirkt auf die Dauer etwas langweilig. Pflanzen Sie deshalb andere Kletterpflanzen zwischen den Efeu. Neben Rosen eignet sich vor allem die Waldrebe oder Clematis hervorragend zur Kombination mit Efeu.

Lesen Sie auch

Clematis bringt je nach Sorte sehr schöne Blüten in vielen verschiedenen Farben hervor. Pflanzen Sie Efeu als Hintergrund, kommen die Blütenfarben der Waldrebe besonders gut zur Geltung.

An etwas sonnigeren Plätzen können Sie zusätzlich mit Rosen für Farbe zwischen den Efeublättern sorgen. Bei der Auswahl der richtigen Sorten erreichen Sie es, dass sich während der ganzen Gartensaison immer neue Blüten zwischen dem Efeu zeigen.

Der beste Standort für Efeu und Clematis

Efeu mag es genau wie die Clematis gern schattiger. Beide Pflanzen bevorzugen halbschattige Standorte.

Der Boden muss leicht feucht sein, wobei Staunässe unbedingt zu vermeiden ist. Beim Düngen ist etwas Vorsicht geboten, da Waldrebe häufiger gedüngt werden muss, während Efeu nur mäßige Düngergaben verträgt.

Beide Pflanzen benötigen ein Rankgerüst, an dem sie sich emporranken können. Gut geeignet sind Holzwände, an denen die Haftwurzeln des Efeus ausreichend Halt finden.

Die richtige Pflege für Efeu und Clematis als Nachbarn

Wenn es sich ermöglichen lässt, sollten Sie Clematis einen Wachstumsvorsprung geben, indem Sie die Pflanzen ein bis zwei Jahre früher setzen. Sie werden dann schön kräftig und lassen sich vom Efeu nicht so schnell zuwuchern.

Efeu wächst in den ersten beiden Jahren nicht ganz so üppig. Ab dem dritten Jahr müssen Sie ihn aber regelmäßig zurückschneiden, damit er die zartere Waldrebe nicht zu sehr einschränkt.

Beide Pflanzen sind giftig. Tragen Sie deshalb beim Schneiden von Efeu und Waldrebe grundsätzlich Handschuhe!

Tipps

Ziehen Sie Efeu besser nicht direkt an der Wand. Die Haftwurzeln können Fassaden beschädigen. Außerdem lässt sich Efeu nicht immer rückstandslos entfernen.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.