Ein hoher Sichtschutz kann einen Garten schöner machen

Der schönste Garten macht mitunter keine allzu große Freude, wenn man sich beim Gärtnern, Sonnen und Entspannen andauern von Nachbarn oder Zaungästen beobachtet fühlen muss. Dabei ist es gar nicht so kompliziert, mit einem hohen Sichtschutz für die gewünschte Privatsphäre innerhalb des eigenen Gartens zu sorgen.

hoher-sichtschutz
Auch Hecken können sehr hoch wachsen und geben so einen natürlichen hohen Sichtschutz ab

Überlegungen vor der Auswahl geeigneter Sichtschutzvarianten

Grundsätzlich steht heute eine Vielzahl an Varianten für einen wirksamen Sichtschutz entlang der Grundstücksgrenze oder an einzelnen Standorten im Garten oder entlang der Terrasse zur Auswahl. Dabei ist allerdings zu beachten, dass Mauern, Zäune und andere bauliche Sichtschutzvarianten in der Regel nicht nur kostenintensiv, sondern auch mit einer relativ aufwändigen Montage verbunden sind. Außerdem können rechtliche Erfordernisse im Hinblick auf vorgeschriebene Maximalhöhen und Abstandsflächen zur Kreativität herausfordern und beispielsweise notfalls die Verwendung spezieller Steinkörbe erforderlich machen. Alternativ können auch lebende Pflanzen als natürlicher Sichtschutz dienen. Diese haben wiederum den Vorteil, dass sie die natürliche Idylle im Garten nicht beeinträchtigen und sich abhängig von der jeweiligen Pflanzenauswahl auch vielseitig in die Gartengestaltung integrieren lassen.

Eine Sichtschutzhecke aus Sträuchern oder Bäumen pflanzen

Bevor Sie eine hohe Sichtschutzhecke aus Sträuchern oder Bäumen pflanzen, sollten Sie sich über die vorgeschriebenen Mindestabstände zur Grundstücksgrenze und ähnliche Auflagen informieren. Diese Bestimmungen können in verschiedenen Bundesländern im deutschsprachigen Raum durchaus unterschiedlich geregelt sein. Sie sollten in jedem Fall einen ausreichenden Abstand von mindestens einem Meter oder mehr als Abstand zwischen Heckenmitte und Grundstücksgrenze einkalkulieren, damit Sie die Pflanzen auch später noch vom eigenen Grundstück aus zurückschneiden können. Werden hohe Bäume als Sichtschutz gepflanzt, sollten die späteren Dimensionen der entstehenden Baumkronen vorab in die Überlegungen mit einbezogen werden. Bewährte und zugleich gut in Form und unter Kontrolle zu bringende Heckenpflanzen sind:

  • Buche
  • Liguster
  • diverse Arten der Thuja occidentalis
  • Kirschlorbeer
  • Rotfichte
  • Blütensträucher wie Forsythie und Jasmin

Alle genannten Pflanzenarten erreichen mit den Jahren eine Höhe von mindestens drei Metern, können aber auch flexibel in der jeweils gewünschten Höhe abgeschnitten und so unter Kontrolle gehalten werden.

Kletterpflanzen als Sichtschutz nutzen

In vielen Fällen sollen besonders entlang einer Grundstücksgrenze Umrandungsvarianten wie ein Zaun und eine lebende Hecke als natürlicher Sichtschutz kombiniert werden. Kletterpflanzen wie Efeu, Blauregen oder Knöterich wachsen an Rankstäben und Gittern unkompliziert empor und sorgen so mit den Jahren für ungestörte Privatsphäre innerhalb des Gartens.

Tipps

Auch ein natürlicher Sichtschutz aus Pflanzen unterliegt den jeweiligen Vorschriften, die nicht selten zu nachbarschaftlichen Auseinandersetzungen führen. Ein klärendes Gespräch vor der Umsetzung der eigenen Sichtschutzideen kann dabei helfen, Missverständnisse und Ärger von vornherein zu vermeiden.

Text: Alexander Hallsteiner
Artikelbild: Imagenet/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.