Wie oft müssen Sie eine Kentia-Palme düngen?

Nur wenn die Kentia-Palme ausreichend Nährstoffe erhält, kann sie viele grüne, gesunde Wedel entwickeln. Sie müssen sie deshalb regelmäßig düngen. Wie oft Sie düngen müssen, welcher Dünger sich eignet und was Sie sonst noch beachten müssen.

Kentia Palme Dünger
Die Kentia Palme wird im Winter nicht gedüngt

Kentia-Palme richtig düngen

Kentia-Palmen werden nur während der Wachstumsphase von März bis September gedüngt.

Lesen Sie auch

Geben Sie den Dünger in vierwöchigen Abständen dem Gießwasser bei. Alternativ können Sie natürlich auch Düngerstäbchen verwenden, die je nach Düngersorte im Frühjahr und später noch einmal im Sommer verabreicht werden.

Welcher Dünger eignet sich?

Zum Düngen von Kentia-Palmen eignet sich spezieller Palmendünger, den Sie im Gartenfachhandel kaufen können. Alternativ können Sie auch einen normalen Dünger für Blüh- und Grünpflanzen geben. Dieser sollte aber unbedingt reich an Kalium und Stickstoff sein, damit die Kentia-Palme optimal versorgt wird.

Düngen nicht übertreiben

Zu viel Dünger verträgt die Kentia-Palme nicht. Seien Sie deshalb sparsam und verwenden Sie maximal die auf der Packung angegebene Dosierung. Düngen Sie häufiger als einmal im Monat, müssen Sie die Dosis stärker reduzieren.

Im Winter wird die Kentia-Palme nicht gedüngt

Im Winter legt die Kentia-Palme eine Ruhepause ein. In dieser Zeit darf die Palme nicht gedüngt werden. Erst ab März / April bekommt sie wieder Düngergaben – es sei denn, Sie haben sie gerade erst umgetopft.

Das richtige Pflanzsubstrat auswählen

Um eine Kentia-Palme optimal mit Nährstoffen zu versorgen, spielt das Pflanzsubstrat eine wichtige Rolle. Fertige Palmenerde ist fast immer ausreichend, solange sie schön locker ist und Beimengungen von Sand oder Kies enthält.

Sie können das Substrat aber problemlos auch selbst mischen. Dafür benötigen Sie

  • Erde auf Kompostbasis
  • Sand
  • Kies
  • Blähton (19,90€ bei Amazon*) oder Lavagranulat

Durch die Zugabe von Blähton oder Lavagranulat (14,00€ bei Amazon*) verhindern Sie, dass die Erde im Laufe der Zeit zusammenfällt und zu stark verdichtet. Dadurch bekommen die Wurzeln nicht mehr genug Luft und besteht außerdem die Gefahr von Staunässe.

Tipps

Eine Kentia-Palme muss nur alle zwei bis drei Jahre umgetopft werden. Dabei tauschen Sie das alte Substrat möglichst vollständig aus und setzen die Palme in einen tieferen und etwas breiteren Topf.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.