Geldbaum als Bonsai ziehen – Tipps für die Pflege

Geldbäume oder Pfennigbäume zeichnen sich durch eine sehr gute Schnittverträglichkeit aus. Deshalb lässt sich aus einem Geldbaum auch problemlos ein Bonsai ziehen. Was Sie bei der Gestaltung und Pflege eines Pfennigbaums als Bonsai beachten müssen.

Geldbaum als Bonsai erziehen
Der Geldbaum eignet sich hervorragend als Bonsai

Verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten für Geldbaum-Bonsai

Geldbäume wachsen im Allgemeinen sehr symmetrisch. Bei der Pflege als Bonsai wird deshalb häufig eine aufrechte Form gewählt.

Lesen Sie auch

Wer es exotischer mag, kann den Geldbaum-Bonsai auch in Form eines Baobabs schneiden.

Wann ist die beste Zeit zum Schneiden?

Grundsätzlich können Sie das ganze Jahr über zum Messer greifen, um den Geldbaum in die gewünschte Form zu bringen.

Besonders gut zum Schneiden ist das Frühjahr, da zu dieser Zeit der Neuaustrieb beginnt.

Tipps zum Schneiden als Bonsai

Um eine baumähnliche Struktur zu erhalten, werden die unteren Blätter an Stämmen und Ästen entfernt.

Da sich die Triebe nach jedem Rückschnitt verzweigen, müssen Sie den Bonsai regelmäßig auslichten. Beachten Sie dabei aber, dass an den Schnittstellen von abgeschnittenen Ästen keine sogenannten „schlafenden Augen“ entstehen. An diesen Stellen treibt der Geldbaum nicht wieder aus. Gehen Sie also vorsichtig vor, wenn Sie die Pflanze schneiden.

Sicher gehen Sie, wenn Sie die Zweige maximal um die Hälfte kürzen, und zwar erst dann, wenn mindestens zehn Blattpaare gewachsen sind.

Auf Drahten besser verzichten!

Die Triebe des Pfennigbaums sind recht weich und biegsam. Sie werden auch nicht von einer Borke umgeben. Da sie leicht brechen, sollten Sie auf Drahten ganz verzichten. Sie können die Triebe aber vorsichtig hochbinden.

Pflanzsubstrat für Geldbaum als Bonsai

Das Pflanzgefäß für den Geldbaum-Bonsai sollte schwer sein und über ein Abzugsloch verfügen. Damit verhindern Sie das Entstehen von Staunässe.

Als Pflanzsubstrat für Geldbäume als Bonsai haben sich Mischungen empfohlen aus:

  • Lavalit
  • Bimskies
  • Quarzsand
  • Kakteenerde

Blumenerde ist nicht gut geeignet, da sie Feuchtigkeit speichert und das Entstehen von Wurzelfäule begünstigt.

Geldbaum als Bonsai pflegen

  • Gießen
  • düngen
  • umtopfen
  • überwintern

Gegossen wird der Bonsai spärlich. Das Substrat darf niemals zu nass sein, es reicht, wenn der Wurzelballen mäßig feucht ist. Überschüssiges Gießwasser muss ablaufen können und wird sofort abgeschüttet.

Düngen sollte vorsichtig geschehen, wobei bei einem Geldbaum weniger oft mehr ist. Maximal einmal im Monat sollten Sie neuen Dünger geben. Geeignet sind Dünger für Sukkulenten.

Umgetopft wird der Geldbaum-Bonsai nur alle drei bis vier Jahre. Dabei wird das Pflanzsubstrat vollständig ausgetauscht. Ein Wurzelschnitt ist nicht notwendig. Lediglich weiche, faulige oder ausgetrocknete Wurzeln schneiden Sie vor dem Eintopfen ab.

Tipps

Die Blätter des Pfennigbaums speichern Wasser und werden deshalb oft recht schwer. Gelegentlich kommt es vor, dass die Äste unter der Last abbrechen. Deshalb sollten Sie einen Geldbaum gelegentlich schneiden und dabei herabhängende Triebe entfernen.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.