Mit fleischfressenden Pflanzen Mücken bekämpfen?

Wenn im Sommer die Mücken im Haus überhandnehmen, überlegt so mancher Gartenfreund, sich eine fleischfressende Pflanze gegen Mücken zuzulegen. Die Aussicht auf Erfolg, durch das Pflanzen von Karnivoren eine Mückenplage einzudämmen, ist allerdings gering.

Mücken mit Fleischfressenden Pflanzen bekämpfen
Fleischfressende Pflanzen "fressen" auch Mücken

Fleischfressende Pflanzen fangen nur wenige Insekten

Fleischfressende Pflanzen fangen wesentlich weniger Insekten, als die meisten Hobbygärtner glauben. Zum einen können die einzelnen Fallen jeweils nur eine Mücke oder ein anderes Insekt auf einmal aufnehmen und verdauen.

Zum anderen dauert der Verdauungsvorgang mehrere Tage, in denen die Falle keine neuen Mücken anzieht. Es bedarf also schon der Zucht sehr vieler fleischfressender Pflanzen, um eine spürbare Wirkung zu erzielen.

Fettkraut bei kleinen Mücken

Bei sehr kleinen Mücken lohnt sich unter Umständen ein Versuch, Fettkraut in der Wohnung zu pflegen. Diese Art ist auch für Anfänger recht einfach zu halten.

Allerdings wird das Fettkraut nur mit sehr kleinen Insekten wie Mücken oder Fruchtfliegen fertig. Außerdem müssten Sie Töpfe mit dem Kraut möglichst überall in der Wohnung aufstellen, um eine Mückenplage im Zaum zu halten.

Die Pflege von Karnivoren ist aufwendig

Ein weiterer Punkt, der gegen die Nützlichkeit von fleischfressenden Pflanzen gegen Mückenplagen spricht, ist die Tatsache, dass die meisten Arten nicht gerade pflegeleicht sind.

Die Luftfeuchtigkeit sollte je nach Art mindestens zwischen 40 und 60 Prozent liegen. Damit geht eine erhöhte Schimmelgefahr im Haus einher.

Das Gießen von fleischfressenden Pflanzen erfordert ebenfalls etwas Fingerspitzengefühl. Am besten geeignet ist das Anstau-Verfahren, bei dem der Untersetzer mit Wasser gefüllt wird. Kannenpflanzen müssen zusätzlich regelmäßig mit Wasser besprüht werden.

Ein guter Standort für fleischfressende Pflanzen

Neben der richtigen Pflege spielt vor allem der Standort eine große Rolle bei der Züchtung von fleischfressenden Pflanzen. An dunkel gelegenen Fenstern können Sie keine Karnivoren halten, um Mücken zu fangen.

Fleischfressende Pflanzen brauchen viel Licht, das sie höchstens an einem Süd- oder Westfenster erhalten.

Tipps

Zur Vertreibung von Mücken eignen sich andere Pflanzen wie Lavendel oder Tomaten vor dem Fenster besser. Sie verströmen einen starken Duft, der die Mücken davon abhält, ins Zimmer zu fliegen. Diese Pflanzen sind wesentlich pflegeleichter als fleischfressende Pflanzen.

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.