Wahrheit oder Lüge: Hilft die Katzenminze gegen Mücken?

Mückensprays und andere Wundermittel, die die chemische Industrie herstellt, sind zwar vielversprechend im Kampf gegen Mücken, meist helfen sie jedoch entweder kaum oder gar nicht. Zudem enthalten viele dieser Mittel Substanzen, die über kurz oder lang unseren Körper schädigen können.

Katzenminze gegen Mücken

Hier wirken ätherische Öle

Die Katzenminze schafft Abhilfe und stellt ein ideales Anti-Mücken-Mittel dar. In ihr ist der Wirkstoff namens Nepetalacton enthalten. Während sich Bienen, Hummeln und Katzen von der Pflanze und ihrem Duft angezogen fühlen, fühlen sich Mücken von den ätherischen Ölen abgestoßen.

Mücken auf Abstand

Nepetalacton soll laut Aussagen von Wissenschaftlern 10 mal stärker wirken als das beliebteste chemische Mückenmittel, das den Namen Diethyltoluamid – kurz DEET – trägt. Mücken werden auf Abstand gehalten und das ohne, dass Sie Schaden nehmen. Zudem ist die Katzenminze im Garten kostenlos und leicht zu vermehren .

Wie kann man die Katzenminze gegen Mücken einsetzen?

Einerseits kann das reine Katzenminzeöl gegen Mücken eingesetzt werden. Dieses sollte verdünnt auf die Haut aufgetragen werden. Ansonsten kann es ggf. zu Reizungen oder allergischen Reaktionen kommen. Das Öl lässt sich beispielsweise zusammen mit einem anderen Körperöl wie Kokosöl, einer Creme oder einfach nur Wasser mischen. Am besten ist das Mischverhältnis 1:4.

Die Pflanze selbst im Einsatz

Alternativ kann die ganze Pflanze genutzt werden. Es ist jedoch davon abzuraten, sie im getrockneten Zustand zu verwenden . Wenn die Katzenminze getrocknet wird, verfliegt ein Großteil der ätherischen Öle.

Folgende Möglichkeiten gibt es zur Nutzung der Pflanze selbst als Mückenschutz:

  • Katzenminze auf das Fensterbrett im Schlafzimmer stellen
  • frische Blätter abzupfen und den Körper damit vor dem Zubettgehen einreiben
  • Katzenminze an Terrasse oder Balkon pflanzen (Ruhe vor Mücken beim Zusammensitzen)
  • Blätter zu Tee aufbrühen, abgekühlte Flüssigkeit in Sprühflasche geben und damit die Haut besprühen

Tipps & Tricks

Ein guter Nebeneffekt der Katzenminze auf der eigenen Haut oder im Haus: Wenn Sie Katzen haben, freuen sie sich über dieses neue Anti-Mücken-Mittel und die Umwelt dankt es Ihnen ebenfalls.

KKF

Text: Burkhard

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.