Mücken

Mücken in der Wohnung? Diese Zimmerpflanzen helfen

Artikel zitieren

Mücken können den Genuss warmer Sommerabende trüben. Zum Glück gibt es diverse Zimmerpflanzen, die auf natürliche Weise Mücken abwehren und gleichzeitig Ihre Wohnräume verschönern.

zimmerpflanzen-gegen-muecken
Eukalyptus ist eine schöne, nützliche Zimmerpflanze

Effektive Zimmerpflanzen zur Mückenabwehr

Einige Zimmerpflanzen sind besonders gut geeignet, Mücken fernzuhalten. Hier sind die bekanntesten und wirksamsten:

  • Lavendel: Lavendel verströmt einen intensiven Duft, der Mücken abschreckt. Sowohl frische Pflanzen als auch getrocknete Blüten sind effektiv. Ein sonniger Standort ist ideal für diese Pflanze.
  • Minze: Pfefferminze und Krauseminze enthalten ätherische Öle, die Mücken vertreiben. Da Minze zur Ausbreitung neigt, ist eine Topfkultur empfehlenswert.
  • Zitronenmelisse: Dieses Kraut enthält Citral, ein ätherisches Öl, das Mücken nicht mögen. Zitronenmelisse ist pflegeleicht und kann frisch oder getrocknet genutzt werden.
  • Basilikum: Basilikum verbreitet einen intensiven Duft, der Mücken abschreckt. Zusätzlich kann es in der Küche verwendet werden.
  • Katzenminze: Katzenminze ist robust und kann bis zu 90 % der Mücken vertreiben, während sie gleichzeitig Katzen anzieht.
  • Rosmarin: Der aromatische Duft von Rosmarin vertreibt Mücken und ist gleichzeitig für Menschen angenehm. Er lässt sich gut in Töpfen auf der Terrasse oder Fensterbank pflanzen.
  • Eukalyptus: Eukalyptus ist reich an ätherischen Ölen und vertreibt Mücken effektiv. Er ist allerdings nicht winterhart und sollte in Töpfen gehalten werden.
  • Zitronengras: Zitronengras verströmt einen zitronigen Duft, der Mücken fernhält. Es kann in Töpfen nahe Türen oder Fenstern platziert und auch zum Würzen verwendet werden.
  • Tomaten: Tomatenpflanzen verbreiten einen intensiven Geruch, der Mücken, Schnaken und Wespen abhält. Ideal für den Garten oder Balkon.
  • Duftgeranien: Diese Pflanzen sind sowohl dekorativ als auch wirksam gegen Mücken. Ihr Duft hält auch Wespen und Motten fern und sie sind ideal für Balkonkasten oder Töpfe.

Lesen Sie auch

Tipps für den effektiven Einsatz von Zimmerpflanzen gegen Mücken

Um die Mückenabwehr mit Zimmerpflanzen zu maximieren, sollten folgende Tipps beachtet werden:

  • Kombination verschiedener Pflanzen: Das Kombinieren mehrerer mückenabweisender Pflanzenarten verstärkt ihre Wirkung und schafft eine natürliche Barriere.
  • Strategische Platzierung: Pflanzen in der Nähe von Fenstern, Türen oder auf Terrassen platzieren, um Mücken fernzuhalten.
  • Freisetzung von ätherischen Ölen: Durch leichtes Reiben oder Berühren der Blätter werden zusätzliche ätherische Öle freigesetzt, die die Mückenabwehr unterstützen.
  • Verwendung von ätherischen Ölen: Extrakte der Pflanzenöle können in Duftlampen oder Verdampfern verwendet werden, um die Abwehrwirkung zu erhöhen.
  • Pflanzenpflege: Regelmäßiges Gießen und Düngen fördert gesunde Pflanzen, die mehr ätherische Öle produzieren und somit effektiver sind.

Zimmerpflanzen im Vergleich zu anderen Mückenabwehrmethoden

Zimmerpflanzen bieten eine umweltfreundliche Alternative zu chemischen Insektiziden. Im Vergleich zu anderen Methoden, wie Moskitonetzen oder elektronischen Fallen, haben sie mehrere Vorteile:

  • Natürliche Abwehrstoffe: Pflanzen wie Lavendel, Minze und Zitronenmelisse setzen ätherische Öle frei, die Mücken abschrecken, ohne schädliche Chemikalien zu nutzen.
  • Dekorative Funktion: Sie verschönern Innen- und Außenbereiche und dienen gleichzeitig als natürliche Mückenabwehr.
  • Verbesserung der Luftqualität: Durch Photosynthese tragen Pflanzen zur Sauerstoffproduktion bei und verbessern das Raumklima, was zu einem gesünderen Wohnumfeld führt.
Bilder: Modest Things / Shutterstock