Mücken

Mückenplage im Garten? So werden Sie die Insekten los

Artikel zitieren

Läst der alljährliche Mückenbefall im Garten den Aufenthalt im Grünen zur Qual werden? Mit unseren Tipps zur Beseitigung von Brutstätten und wirksamen Methoden zur Mückenabwehr genießen Sie den Sommer ungestört.

muecken-im-garten-bekaempfen
Vögel haben Mücken zum Fressen gern

Brutstätten entfernen: Den Mücken den Garaus machen

Mücken benötigen stehendes Gewässer, um ihre Eier abzulegen und sich zu vermehren. Daher ist es wichtig, ihnen diese Brutstätten zu nehmen.

Lesen Sie auch

Wasseransammlungen vermeiden

  • Regentonnen abdecken: Decken Sie Regentonnen ab, um zu verhindern, dass Mücken darin ihre Eier ablegen. Dies ist eine einfache und effektive Maßnahme.
  • Gießkannen und Behälter leeren: Leeren Sie Gießkannen vollständig und stellen Sie sie kopfüber auf. Auch Eimer, Schüsseln und andere Behälter sollten trocken und umgedreht gelagert werden, damit kein Regenwasser hineingelangt.
  • Spielzeug und andere Gegenstände wegräumen: Kinderspielzeug und andere Gegenstände, die Wasser sammeln könnten, sollten nach Gebrauch weggeräumt werden, um Wasseransammlungen zu vermeiden.
  • Pfützen und verstopfte Abflüsse beseitigen: Beseitigen Sie kleine Pfützen und reinigen Sie regelmäßig die Abflüsse auf Balkon und Terrasse, um stehendes Wasser zu verhindern.

Gartenteich mückenfrei halten

Gartenteiche bieten Mücken ideale Brutbedingungen. Um dies zu verhindern, können verschiedene Maßnahmen ergriffen werden:

  • Fische einsetzen: Fische fressen Mückenlarven und reduzieren so die Mückenpopulation.
  • Wasser in Bewegung halten: Ein Wasserspiel oder Springbrunnen hält das Wasser in Bewegung und schreckt Mücken ab.
  • Nützlinge fördern: Durch die Förderung von Nützlingen wie Libellen oder Wasserkäfern, die sich von Mückenlarven ernähren, können Sie die Mückenpopulation auf natürliche Weise kontrollieren.
  • BTI einsetzen: Bacillus thuringiensis israelensis (BTI) ist ein biologisches Mittel, das gezielt gegen Mückenlarven wirkt und für andere Lebewesen unbedenklich ist.

Mücken vertreiben: Duftabwehr und weitere Methoden

Neben der Beseitigung von Brutstätten gibt es verschiedene Möglichkeiten, Mücken fernzuhalten und Stiche zu vermeiden.

Natürliche Duftstoffe

  • Duftpflanzen: Pflanzen wie Lavendel, Zitronengras, Zitronenmelisse, Katzenminze, Thymian, Basilikum und Rosmarin verströmen Düfte, die Mücken abschrecken. Platzieren Sie diese Pflanzen im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse.
  • Ätherische Öle: Öle wie Eukalyptus, Zitrone, Zimt, Anis, Bergamotte, Kampfer und Sandelholz können in Duftlampen verwendet oder auf die Haut aufgetragen werden, um Mücken fernzuhalten.
  • Hausmittel: Mit Nelken gespickte Zitronenhälften oder das Verbrennen von Salbeiblättern sind einfache Hausmittel, die helfen können, Mücken abzuschrecken.

Weitere Maßnahmen

  • Helle Kleidung: Tragen Sie helle und lockere Kleidung, da Mücken von dunkler Kleidung angezogen werden.
  • Mückennetze: Fliegengitter an Fenstern und Türen sowie Moskitonetze über dem Bett verhindern das Eindringen von Mücken.
  • Ventilatoren: Nutzen Sie Ventilatoren, da Mücken Zugluft meiden.
  • Insektenschutzmittel: Verwenden Sie Schutzmittel mit Wirkstoffen wie Diethyltoluamid (DEET) oder Icaridin, um Mückenstiche zu verhindern.

Durch die Kombination dieser Maßnahmen können Sie den Mückenbefall in Ihrem Garten effektiv reduzieren und den Sommer ungestört genießen.

Bilder: Paramonov Alexander / Shutterstock