Mücken vom Gartenteich fernhalten

Zugegeben, ein wenig romantisch ist es schon. wenn an lauen Sommerabenden die Mücken über der Wasseroberfläche Ihres Teiches tanzen. Würden die Insekten nur nicht stechen! Möchten Sie einen entspannten Abend auf der Terrasse verbringen, wird der schöne Anblick schnell zur Plage. Mit den hier aufgeführten Mitteln, bleiben die Stiche jedoch gewiss aus.

teich-muecken-vermeiden
Mücken lieben ruhige Wasseroberflächen

Warum gerade der Gartenteich?

Ausgewachsene Mücken kommen sowohl an Gartenteichen als auch im Gras vor. Allerdings bevorzugen die Insekten die Wassernähe, weil sie hier ideale Möglichkeiten zum Brüten vorfinden. Weist die Wassertemperatur etwa 15°C auf, entwickeln sich die Larven unter besten Bedingungen. So entsteht ein Kreislauf, der auf Dauer zu einer echten Plage werden kann.

Lesen Sie auch

Mücken vertreiben

Zum Glück existieren aber zahlreiche Möglichkeiten, die Insekten ganz ohne Chemie zu vertreiben:

  • Manuelle Entfernung
  • Fische
  • Bepflanzungen
  • Fliegengitter
  • Springbrunnen

Manuelle Entfernung

Zwar ist es etwas mühsam, die Larven aus dem Wasser zu fischen, bei kleinen Populationen ist es aber sicherlich die preiswerteste Variante, die Ausbreitung einzudämmen. Im Anfangsstadium schwimmen die Larven an der Wasseroberfläche, wo Sie Ihnen mit einem einfachen Kescher zu Leibe rücken können. Sie erkennen die Insektenlarven an

  • Kleinen, schwarzen Körpern
  • Zuckende Bewegungen
  • Kopfüberhängenden Larven
  • Fluchtversuchen bei Wasserbewegung

Fische

Fische ernähren sich von Mückenlarven und sind daher sehr effektiv. Auf folgende Arten können Sie zurück greifen:

  • Goldfische
  • Goldorfen
  • Rotfedern
  • Rotaugen
  • Moderlieschen
  • Elritzen

Bepflanzungen

Zum einen unterstützt Sie der Wasserschlauch bei der Bekämpfung. Mit ihren langen Trieben fischen Sie die Larven aus dem Wasser. Zudem halten sie Ihre Beute in Luftbläschen gefangen. Dabei setzt sie sich an keiner bestimmten Stelle ab, sondern wandert im Teichbecken umher.
Überdies empfiehlt es sich Pflanzen zu kaufen, die Libellen anlocken. Denn auch diese Insekten ernähren sich von Mücken. Geeignet sind zum Beispiel

  • Hornkraut
  • oder das Ährige Tausendblatt

Fliegengitter

Ein Fliegengitter eignet sich nur, wenn keine Fische in Ihrem Teich leben. Sie spannen das feinmaschige Netz über die Wasseroberfläche und verwehren den Mücken somit den Zugang zu ihrer Brutstätte. Achten Sie auf UV-sicheres Material. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie im Herbst kein Laub aus dem Gartenteich fischen müssen.

Springbrunnen

Mücken fühlen sich nur auf glatter Wasseroberfläche wohl. Ein kleiner Springbrunnen macht sich daher sehr gut in Ihrem Teich- sowohl praktisch als auch optisch.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Hussain Warraich/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.