Blumen, beinahe für die Ewigkeit: Bunte Blüten konservieren

Häufig wird mit geschenkten Blumen nicht nur ein Geschenk überreicht, sondern die Blüten stehen für Emotionen, an die man sich gerne lange Zeit zurückerinnern möchte. Leider ist die Haltbarkeit frischer Pflanzen begrenzt. Es gibt jedoch einige Möglichkeiten, diese zu trocknen und dadurch Erinnerungen zu konservieren.

blumen-haltbar-machen
Blumen werden besten kopfüber getrocknet

In Glycerin stellen

Auf diese Weise lässt sich ganzen Sträußen die Feuchtigkeit entziehen. Glycerin ist ein Zuckeralkohol, der Flüssigkeiten bindet. Das Mittel erhalten Sie in Apotheken und Drogerien.

Lesen Sie auch

Die Vorgehensweise:

  • Einen Teil Glycerin mit zwei Teilen handwarmem Wasser mischen und in die Vase füllen.
  • Stiele frisch anschneiden und Blätter, die in die Flüssigkeit getaucht würden, abstreifen.
  • Blumen hineinstellen.
  • Diese nehmen nun die Wasser-Glycerin-Mischung auf und trocknen innerhalb weniger Tage.

Die Methode funktioniert auch bei Blüten ohne Stängel gut. Füllen Sie in diesem Fall die Glycerin-Wasser-Mischung in ein Glas und legen Sie eine einzelne Blume hinein. Die Trocknung ist abgeschlossen, sobald aus den Blütenblättern keine Tröpfchen mehr austreten.

Silicia in Pulverform oder spezielles Trockensalz

Bei dieser Prozedur bleiben die Farben der Blüten sehr schön erhalten. Blumen, die Sie auf diese Weise trocknen möchten, dürfen allerdings nicht zu feucht sein, da die Salze nur begrenzt Flüssigkeit aufnehmen.

  • Etwas Trocknungsmittel in einen dicht schließenden Behälter füllen und die Blume hineinlegen.
  • Vollständig mit Trockensalz bedecken.
  • Verschließen und mindestens zwei Wochen an einen warmen Platz stellen.
  • Blumen herausnehmen und anhaftendes Salz abschütteln.

Trocknen an der Luft

Dies ist die wohl bekannteste Methode, mit der sich Blumen konservieren lassen. Sie eignet sich für Sträuße und einzelne Blüten gleichermaßen gut. Diese bekommen einen wunderschönen, morbiden Charakter.

  • Binden Sie die Blumen fest zusammen und hängen Sie diese kopfüber auf.
  • Ideal ist ein dunkler, luftiger Raum.
  • Die Pflanzen sind vollständig durchgetrocknet, wenn sie bei Berührung leicht rascheln.
  • Abschließend können Sie die Blumen mit Klarlack oder Haarspray schützen.

Blumen mit einer Wachsschicht überziehen

Auf diese Weise lassen sich Einzelblüten dauerhaft haltbar machen. Für den Überzug eignen sich alte Kerzenreste oder Bastelwachs. Durch farbiges Wachs lassen sich wunderschöne Effekte erzielen.

  • Wachs im Wasserbad schmelzen.
  • Kontrollieren Sie die Temperatur mit einem Thermometer. Diese sollte nicht heißer als 60 Grad sein.
  • Blumen kopfüber eintauchen.
  • Zum Trocknen in eine Vase stellen oder auf eine Zeitung legen.

Tipps

Einzelne Blumen können Sie im Backofen konservieren. Legen Sie die Blüten auf ein mit Sand bestreutes Backblech und trocknen Sie diese bei kleinster Stufe mehrere Stunden.

Text: Michaela Kaiser

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.