Bunte Blumen dauerhaft konservieren

Wäre es nicht schön, die Farbenpracht von Blumen zu konservieren und sich beispielsweise immer wieder an ihnen zu erfreuen? Leider ist die Haltbarkeit der frischen Blüten sehr begrenzt. In der Vase beginnen sie meist schon noch einer Woche zu welken. Es gibt jedoch diverse Möglichkeiten, Blüten so zu konservieren, dass sie nichts von ihrer Schönheit verlieren.

blumen-konservieren
Blumen können auf unterschiedliche Weise konserviert werden

Glycerin

Glycerin ist in der Lage, Flüssigkeiten zu binden. Stellen Sie Blumen in eine Mischung aus diesem Zuckeralkohol und Wasser, lassen sich auf diese Weise ganze Sträuße unkompliziert trocknen:

  1. Mischen Sie Wasser und Glycerin im Verhältnis zwei zu eins.
  2. Schneiden Sie die Blumen frisch an, damit Sie die Pflanzen die Flüssigkeit gut aufnehmen können.
  3. Blätter, die in die Substanz ragen würden, abstreifen.
  4. Die Trocknung ist abgeschlossen, sobald aus den Blüten keine Tröpfchen mehr austreten.

Lesen Sie auch

Mit Glycerin lassen sich auch einzelne Blütenköpfe trocknen. Legen Sie die Blumen einfach einige Tage in die Lösung, bis sie konserviert sind.

Trockensalz

Durch Trockensalz bleiben die Farben der Blumen besonders schön erhalten. Allerdings ist die Aufnahmefähigkeit der Salze begrenzt. Die Pflanzen, die Sie auf diese Weise konservieren möchten, dürfen deshalb nicht zu feucht sein.

  1. Trockensalz in einen ausreichend großen Behälter füllen.
  2. Blumen hineinlegen und mit Salz auffüllen.
  3. Dicht verschließen und mindestens zwei Wochen an einen warmen Platz stellen.

Trocknen an der Luft

Dies ist die klassische Methode, die insbesondere bei festen Blumen sehr gut funktioniert. Sie eignet sich für einen ganzen Strauß ebenso gut wie für eine Einzelblüte, die Sie an eine besondere Begebenheit erinnert.

  1. Binden Sie das Bukett fest zusammen. An Einzelblüten wird ein Aufhängeband geknotet.
  2. Hängen Sie die Blumen an einem luftigen, dunklen Ort kopfüber auf.
  3. Rascheln die Pflanzen bei Berührung, sind sie vollständig durchgetrocknet und können abgenommen werden.
  4. Abschließend mit Klarlack besprühen.

Blumen mit Wachs konservieren

Durch einen Überzug aus Wachs können Sie Blüten eine ausgefallene Farbe verleihen und sie gleichzeitig konservieren. Diese Methode eignet sich insbesondere für Einzelblüten, die anschließend als reizvoller Raumschmuck dienen.

  1. Reste von Kerzen- oder Bastelwachs im Wasserbad schmelzen.
  2. Die Temperatur sollte nicht über 60 Grad steigen. Mit einem Thermometer überprüfen!
  3. Blumen kopfüber in das Wachs tauchen.
  4. Zum Trocknen auf eine Zeitung legen oder in eine Vase stellen.

Tipps

Einzelne Blumen können Sie im Backofen oder einem Dörrgerät konservieren Legen Sie diese auf den Rost und trocknen Sie die Blüten bei niedrigster Stufe mehrere Stunden, bis sie sich vollständig trocken anfühlen.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Nattika/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.