Pfingstrose Tee
Getrocknete Blätter der Pfingstrose können zu Tee aufgekocht werden

Pfingstrosen trocknen – wozu und wie?

Schon seit vielen Jahrtausenden ist das Trocknen eine schonende und bewährte Konservierungsmethode. Nicht nur Nahrungsmittel, sondern auch Pflanzen kann man problemlos und ohne viel Aufwand trocknen. Das gilt auch für die pflegeleichten Pfingstrosen...

Blütenblätter für Tee trocknen

Die essbaren Blütenblätter der Pfingstrosen kann man trocknen, um sie später beispielsweise für Tee zu verwenden. Sie duften intensiv, sind farbenfroh und geben im Tee einen angenehmes Aroma an das heiße Wasser ab.

Die Blütenblätter sollten Sie folgendermaßen ernten und trocknen:

  • kurz nach dem Aufblühen die Blüten ernten
  • alternativ nur einzelne Blütenblätter pflücken
  • Blütenblätter auf einem Blech oder Holzbrett im Schatten trocknen lassen
  • auch im Dörrgerät ist das Trocknen schonend möglich
  • Dauer: 2 bis 5 Tage

Etwa ein 1 TL der getrockneten Blütenblätter wird mit 250 ml kochendem Wasser aufgegossen. Der Tee wirkt unter anderen positiv auf die Gesundheit:

  • hilft bei Krämpfen im Magen-Darm-Trakt
  • lindert Gicht und Rheuma
  • hilft bei Atemwegsentzündungen und -erkrankungen
  • fördert die Menstruation

Die Balgfrüchte sammeln und trocknen

Wer die Balgfrüchte der Pfingstrosen sammelt, kann bald die Samen daraus entnehmen und sie trocknen. Sie sind jedoch schwer zum Keimen zu bringen bzw. müssen erst eine Kälteperiode durchlaufen. Besser ist es daher, die Pfingstrosensamen zu entnehmen und sofort zu säen. Mit zunehmender Lagerung verlieren sie ihre Keimfähigkeit.

Geeignete Pfingstrosensorten für Trockensträuße

Vor allem Brautsträuße werden gern getrocknet, um sich auch nach vielen Jahren noch an die Hochzeit bildlich erinnern zu können. Doch nicht alle Pfingstrosen eignen sich gut für Trockensträuße. Die Blütenblätter vieler Sorten fallen beim Trocknen auseinander.

Diese Sorten haben sich jedoch bewährt:

  • Paeonia lactiflora ‘Festiva Maxima’
  • Paeonia lactiflora ‘Jan van Leeuwen’
  • Paeonia lactiflora ‘Kansas’
  • Paeonia lactiflora ‘Lady Alexandra Duff’
  • Paeonia lactiflora ‘Shirley Temple’
  • Paeonia officinalis ‘Alba Plena’
  • Paeonia officinalis ‘Rubra Plena’
  • Paeonia Hybride ‘Coral Charm’

Tipps

Nicht nur die Blüten, sondern auch die Wurzeln lassen sich trocknen und beispielsweise für Teeaufgüsse oder Sitzbäder verwenden.

Text: Anika Gütt

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 3
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3