Strohblumen selbst richtig trocknen

Strohblumen sind nicht nur im Garten oder auf dem Balkon eine wahre Augenweide. Diese Pflanzen werden in getrockneter Form auch gerne dafür genutzt, die sommerliche Schönheit der Natur in Form von Trockensträußen mit in die Wohnung zu holen.

Strohblumen aufhängen
Strohblumen werden am besten mit dem Kopf nach unten getrocknet

Die richtigen Strohblumenarten für das Trocknen anbauen

Nicht jede der über 600 verschiedenen Strohblumenarten eignet sich gleich gut für die Verwendung in einem Trockenstrauß. Während Unterarten wie das sogenannte Currykraut kaum zur Blütenbildung neigen, bringen Sorten wie die Garten-Strohblume (Helichrysum bracteatum) große Blütenköpfe in besonders intensiven Farbschlägen hervor. Es gibt aber auch etwas dezentere Arten der Strohblume, die sich trotzdem als reizvolle Trockenblumen nutzen lassen. So bietet beispielsweise die Südafrika-Strohblume (Helichrysum splendidum) kompakte Blüten und leuchtendem Gelb und ein silbrig glänzendes Laub. Diese Strohblumenart ist außerdem unter geeigneten Bedingungen im Freien winterhart.

Lesen Sie auch

Die Blüten nicht zu spät ernten

Leider ist unter so manchen Hobbygärtnern der Irrtum verbreitet, dass man bestimmte Blumen zunächst im Garten genießen und später dann noch als Trockenblumen verwenden kann. Leider gilt auch hier wie bei der Verarbeitung von Obst und Gemüse: Je frischer Sie die Blüten ernten, desto besser und ästhetischer wird auch das Ergebnis nach der Verarbeitung ausfallen. Schneiden Sie daher die zum Trocknen bestimmten Blüten schon ab, wenn sich der Blütenkopf erst zu öffnen beginnt. Wie auch bei Rosen als Schnittblumen öffnen sich die Blüten noch vor und während des Trocknungsvorgangs.

Strohblumen richtig trocknen und konservieren

Schneiden Sie an einem Standort nicht alle Stängel der Strohblume ab, dann können Sie auf eine Selbstaussaat von nicht winterharten Sorten hoffen. Für das Aufhängen mit den Blütenköpfen nach unten gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Aufhängung einzeln
  • Aufhängung in Form kleiner Sträuße
  • Befestigung mit Schnur
  • mit einem Faden und einer Nadel aufgefädelt

Das Auffädeln entlang eines Fadens bietet den Vorteil, dass die so einzeln hängenden Stängel der Strohblume so besser trocknen als dicht gedrängt in Straußform. Die möglichst lang geschnittenen Stängel sollten kopfüber an einem möglichst luftigen Ort aufgehängt werden, wobei Sonneneinstrahlung zum Ausbleichen führen kann. Fertig getrocknet können Strohblumen mit Haarlack besprüht werden, dies erhöht aber auch deren Entzündlichkeit.

Tipps

Damit sie optisch aufregende Trockensträuße binden können, sollten Sie neben den Strohblumen schon frühzeitig auch andere Pflanzen im Garten kultivieren. Gute Trockenblumen für die Kombination mit Strohblumen sind Lampionblumen, Lavendelblüten, Silberdisteln und die hübschen Samenstände des Silberblatts.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Alexander Hallsteiner

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.