Kann ich meinen Blauregen einfach ausgraben?

Der Blauregen ist zwar sehr attraktiv und durchaus beliebt, aber nicht jeder Gärtner möchte ihn in seinem Garten haben. Dafür gibt es die unterschiedlichsten Gründe. Möchten Sie Ihren Blauregen gern ausgraben, dann ist dies jedoch nicht ganz einfach.

blauregen-ausgraben
Blauregen samt Wurzeln zu entfernen, ist nicht einfach

Wohin mit dem ausgegrabenen Blauregen?

Es kommt ganz darauf an, was Sie mit dem Ausgraben erreichen wollen. Sie können den ausgegrabenen Blauregen an einem beliebigen anderen Standort wieder einpflanzen, ihn verschenken oder aber auch entsorgen, wenn Sie in Zukunft keinen Blauregen mehr in Ihrem Garten haben möchten.

Lesen Sie auch

Wie kriege ich den Blauregen am besten aus dem Boden?

Da der Blauregen eine recht kräftige und große Pflanze mit ebenfalls sehr kräftigen Wurzeln ist, brauchen Sie unbedingt gutes und stabiles Werkzeug. Neben einer scharfen Gartenschere und einem Spaten sollten Sie sich auch eine Säge und eine Hacke bereitlegen. Ihr weiteres Vorgehen ist abhängig davon, ob Sie den Blauregen nur umpflanzen oder ganz aus Ihrem Garten entfernen wollen.

Soll der Blauregen umgepflanzt werden, dann schneiden Sie alle Trieb um etwa zwei Drittel zurück. Das erleichtert Ihnen die Arbeit und dem Blauregen das Anwachsen. Dan graben Sie den Wurzelballen aus. Versuchen Sie, die Wurzeln so wenig wie möglich zu beschädigen. Es wird Ihnen zwar kaum gelingen, sie ganz heil zu lassen, aber der Blauregen ist sehr robust und wird sicher wieder austreiben.

Möchten Sie den Blauregen dagegen entfernen, dann schneiden Sie alle Triebe so kurz wie möglich ab. Bei einem älteren Blauregen müssen Sie vermutlich zur Säge greifen, denn die Triebe können etwa armdick werden. Legen Sie anschließend den Wurzelballen frei und graben oder hacken Sie ihn aus dem Boden. Das ist harte körperliche Arbeit, aber nötig.

Das Wichtigste in Kürze:

  • stabiles und gutes Werkzeug benutzen
  • Haut vor Kontakt mit der Pflanze schützen (lange Kleidung und Handschuhe tragen)
  • Rückschnitt erleichtert das Ausgraben
  • gegebenenfalls an anderem Standort neu einpflanzen
  • falls Pflanze nicht mehr gewünscht, dann sicher entsorgen

Tipps

Möchten Sie Ihren Blauregen umpflanzen, dann achten Sie darauf, dass sie die Wurzeln so wenig wie möglich beschädigen.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Matthew Corley/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.