Wissenswertes zu den Wurzeln des Blauregens

Der Blauregen ist allgemein als stark wachsende und üppig blühende Kletterpflanze vor allem aus dem Urlaub bekannt. In südlichen Ländern überwuchert er malerisch Hauswände und ist ein beliebtes Fotomotiv. Über seine Wurzeln ist dagegen weit weniger bekannt.

blauregen-wurzeln
Die Wurzeln sind meist so breit wie die Krone

Wie alle anderen Pflanzenteile des Blauregens sind auch seine Wurzeln giftig für Menschen und viele Tiere, Wühlmäuse scheinen darin jedoch eine Delikatesse zu sehen. Die Wurzeln sind recht robust und wachsen meist auch nach einem radikalen Schnitt gut wieder nach.

Wie wachsen die Wurzeln des Blauregens?

Die Wurzeln des Blauregens breiten sich etwa ebenso weit aus wie die oberirdischen Teile dieser imposanten Kletterpflanze. Sie sind recht fleischig und können durchaus etwa so dick wie Ihr Unterarm werden. Das macht deutlich, wie groß der Platzbedarf des Blauregens tatsächlich ist.

Ähnlich, wie seine Triebe eine Regenrinne zerdrücken können, lassen sich die Wurzeln Ihres Blauregens kaum durch Hindernisse aufhalten. Sie heben Pflastersteine an und schaffen Stolperfallen auf Ihrem Gartenweg, wenn dieser zu dicht neben der Pflanze verläuft.

Brauchen die Wurzeln einen Winterschutz?

Ein alter Blauregen ist sehr winterhart und braucht kaum einen Schutz vor Frost. Lediglich die frischen Triebe und Knospen reagieren empfindlich auf Kälte. Junge Pflanzen und Blauregen im Kübel sind dagegen dankbar für einen Winterschutz.

Wie bekomme ich die Wurzelreste aus dem Boden?

Haben Sie tatsächlich einmal vor, Ihren Blauregen auszugraben, dann machen Sie sich auf viel Arbeit gefasst. Selbst kleine Reste, die im Boden verbleiben treiben wieder aus und so manchen Blauregen ist schon auf einem Komposthaufen gewachsen, auf dem eigentlich nur Pflanzenschnitt entsorgt werden sollte.

Interessante Fakten über die Wurzeln des Blauregens:

  • stark wachsend und kräftig
  • heben Pflastersteine an
  • wachsen oft auch auf dem Kompost an
  • lassen sich nur schwer restlos aus dem Boden entfernen
  • sollten bei Kübelpflanzung vor Frost geschützt werden
  • sind giftig für Menschen und viele Tiere
  • scheinen eine Delikatesse für Wühlmäuse zu sein

Tipps

Die Wurzeln eines ausgewachsenen Blauregens sind ziemlich robust und vertragen oft auch einen recht radikalen Schnitt.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: zhpeng0259/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.