Hilfe, ich habe meinen Blauregen falsch geschnitten!

Den richtigen Rückschnitt von Pflanzen muss ein Gartenanfänger erst lernen, das gilt auch für den Blauregen. Aber hier ist ein Fehler nicht gleich das Todesurteil, denn ein Blauregen kann sich sogar von einem Radikalschnitt wieder erholen.

blauregen-falsch-geschnitten
Nach einem nicht professionellen Radikalschnitt fällt meist die Blüte sehr spärlich aus

Ist mein Blauregen noch zu retten?

Zwar brauchen Sie vielleicht etwas Geduld bis zur nächsten Blüte Ihres Blauregens, aber retten lässt er sich ganz sicher. Haben Sie einige Triebe zu sehr gekürzt und alle Blütenknospen abgeschnitten? Der Blauregen treibt schon sehr bald wieder aus. Durch den Rückschnitt wächst er nun dichter und sollte beim nächsten Schnitt eventuell etwas ausgelichtet werden.

Lesen Sie auch

Braucht mein Blauregen nun eine besondere Pflege?

Auch nach einem falschen Schnitt braucht Ihr Blauregen keine besondere Pflege. Er erholt sich ganz von allein. Ein Zuviel an Pflege kann der Pflanze sogar schaden, vor allem zu reichliche Mengen an Dünger. Achten Sie lediglich auf eine ausreichende Wasserzufuhr und lassen Sie den Boden um Ihren Blauregen nicht austrocknen.

Wann blüht mein Blauregen wieder?

Hat der falsche Schnitt dazu geführt, dass Ihr Blauregen nicht blüht, dann brauchen Sie ein wenig Geduld. Die Knospen bilden sich am alten Holz, also den Trieben, die im Vorjahr gewachsen sind. Wenn Ihr Blauregen gut austreibt, dann können Sie schon im nächsten Jahr wieder mit einer mehr oder weniger üppigen Blüte rechnen. Nach einem Radikalschnitt dauert es jedoch etwas länger.

Wie beschneide ich meinen Blauregen richtig?

Schneiden Sie Ihren Blauregen ein- oder besser zweimal im Jahr. Der erste Schnitt sollte etwa acht Wochen nach der Hauptblüte erfolgen, der zweite dann im Winter. Lassen Sie dabei unbedingt genügend Blütenknospen stehen, sonst bleibt die gewünschte Blütenpracht aus.

Der richtige Rückschnitt beim Blauregen:

  • Rückschnitt zweimal im Jahr
  • 1. Rückschnitt ca. 2 Monate nach der Blüte
  • alle Seitentriebe auf ca. 30 bis 50 cm einkürzen
  • 2. Rückschnitt im Winter
  • im Sommer beschnittene Trieb auf 2 bis 3 Blütenknospen einkürzen
  • Blütenknospen sind dicker als Blattknospen

Tipps

Machen Sie sich keine Sorgen, dass Sie Ihren Blauregen eventuell falsch geschnitten haben, er wird sich sicher schnell wieder erholen.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Skyprayer2005/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.