Die fachgerechte Pflege der Betelpalme

Wegen ihrer breit gefächerten, äußerst attraktiven Blätter ist die Betelpalme eine der beliebtesten Zimmerpflanzen. Allerdings gilt sie als nicht ganz einfach, denn neben dem richtigen Standort braucht sie für gesunden Wuchs konsequente und gute Pflege.

Betelpalme Zimmerpflanze
Die Betelpalme freut sich, wenn sie im Sommer auf den Balkon oder in den Garten darf

Der Wasserbedarf

Die Betelpalme ist ein recht durstiges Gewächs das viel Wasser benötigt. Auf Trockenheit reagiert sie äußerst empfindlich. Halten Sie die Erde stets gut feucht. Im Gegensatz zu vielen Palmenarten macht ihr auch ein nasser Wurzelballen wenig aus, vorausgesetzt eine Dränageschicht aus Blähton (19,00€ bei Amazon*) oder anderen geeigneten Materialien sorgt für Regulierung der Feuchtigkeit. Gießen Sie immer mit zimmerwarmem, kalkfreiem Wasser.

Lesen Sie auch

Wie wird gedüngt?

Während der Sommermonate wird im 14-tägigen Abstand mit einem speziellen Palmendünger, in der vom Hersteller empfohlenen Konzentration, gedüngt.

Wann muss umgetopft werden?

Diese Palme verträgt häufiges Umtopfen sehr schlecht. Setzen Sie sie deshalb nur alle drei bis vier Jahre in ein neues Gefäß. Achten Sie bei dieser Pflegemaßnahme auf nachfolgende Punkte:

  • Umgetopft wird immer im Frühling.
  • Sehr vorsichtig aus dem alten Topf heben.
  • Um das empfindliche Blattwerk zu schonen, ausschließlich am unteren Teil des Stammes greifen.

Wie wird geschnitten?

In der Regel muss die Betelpalme nicht eingekürzt werden, da sie im Zimmer nur langsam und eher in die Breite wächst. Lediglich vollständig eingetrocknete Wedel dürfen Sie stammnah entfernen.

Welche Schädlinge und Krankheiten drohen?

Auf Pflegefehler reagiert die Betelpalme äußerst sensibel. Braune Blattspitzen deuten auf zu trockene Luft hin, sprühen Sie die Pflanze deshalb täglich ein. Enthält das Gießwasser zu viel Kalk, wird das Blattwerk fleckig.

Woll- und Schildläuse treten in der kalten Jahreszeit häufig auf. Entfernen Sie die Schadinsekten bei leichtem Befall vorsichtig mit einem scharfen Messer oder Wattebausch. Bei stärkerem Befall hilft meist nur die Behandlung mit einem geeigneten Insektizid.

Überwinterung

Die Betelpalme ist sehr wärmeliebend und muss unbedingt im Haus, bei Temperaturen von etwa zwanzig Grad, überwintert werden.

Tipp

Betelpalmen sind ideale Pflanzen für feuchtwarme Räume oder den Wintergarten, wo andere Gewächse und regelmäßiges Befeuchten für ausreichende Luftfeuchtigkeit sorgen. Hier entwickeln sie sich zu ihrer vollen Pracht und können Wuchshöhen von bis zu zwei Meter erreichen. Früchte wie in ihrer natürlichen Heimat sind hier allerdings nur selten zu erwarten.

Text: Michaela Kaiser

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.