Umtopfen der Goldfruchtpalme – Wie oft und wann?

Die Goldfruchtpalme oder Areca Palme wächst eher langsam. Das Umtopfen muss deshalb nicht so häufig auf dem Programm stehen. Wann ist Umtopfen notwendig und was sollten Sie beim Umpflanzen von Goldfruchtpalmen beachten?

Areca-Palme umtopfen
Die Goldfruchtpalme muss nur selten umgetopft werden

Wie oft muss eine Goldfruchtpalme umgetopft werden?

Da die Goldfruchtpalme auch bei guter Pflege nicht so schnellwüchsig ist, reicht es meist aus, wenn Sie die Palme nur alle zwei bis drei Jahre umtopfen – nicht nur um den Wurzeln mehr Platz zu geben, sondern auch um das alte Substrat gegen frische Erde auszutauschen.

Lesen Sie auch

Dass der bisherige Topf zu klein geworden ist, erkennen Sie daran, dass die Wurzeln aus dem Abzugsloch herauswachsen oder der Wurzelballen sich oben aus dem Topf herauszuschieben beginnt.

Der beste Zeitpunkt zum Umtopfen von Goldfruchtpalmen

Umgetopft wird im Frühjahr im März oder April, kurz bevor die Wachstumsphase einsetzt.

Das neue Pflanzgefäß auswählen

Wie alle Palmen entwickelt auch die Goldfruchtpalme sehr lange Pfahlwurzeln, die möglichst nicht geknickt werden dürfen. Der neue Topf sollte deshalb tiefer sein als der alte. Der Durchmesser muss dagegen nur wenig breiter sein.

Achten Sie darauf, dass das Gefäß ein ausreichend großes Abzugsloch hat, damit sich beim Gießen keine Staunässe bilden kann. Günstig ist es, wenn Sie unten im Topf eine Drainage aus Kies oder kleinen Steinen anlegen.

Goldfruchtpalme richtig umtopfen

  • Palme vorsichtig aus dem alten Topf nehmen
  • altes Substrat abspülen
  • neues Gefäß vorbereiten
  • Palme einsetzen
  • Erde nicht zu fest andrücken
  • Substrat angießen
  • hell und warm aber nicht sonnig stellen

Achten Sie beim Einpflanzen darauf, dass Sie die Pfahlwurzeln der Goldfruchtpalme nicht zu fest drücken, damit sie nicht abgeknickt oder abgebrochen werden.

Nach dem Umtopfen Goldfruchtpalme nicht düngen

Das frische Pflanzsubstrat enthält viele Nährstoffe. Sie dürfen die Areca Palme deshalb in den ersten Monaten nach dem Umtopfen nicht düngen. Anderenfalls besteht die Gefahr, dass die Palme überdüngt wird.

Tipps

Die Goldfruchtpalme gehört zu den langsam wachsenden Palmenarten. In unseren Breiten legt sie jährlich oft nur bis zu 25 Zentimeter an Höhe zu. An manchen Exemplaren bilden sich Bodentriebe, über die Sie Goldfruchtpalmen vermehren können.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.