Amaryllis im Wasser
Bei der Zucht im Glas sind die Wurzeln der Amaryllis eine weitere Attraktion neben der faszinierenden Blüte

Tropischer Blütenzauber im Glas – So gelingt die Amaryllis-Treiberei

Mit verschwenderischer Blütenpracht verbannen Amaryllis die Tristesse des Winters aus dem Haus. Im Glas erleben Sie zugleich hautnah das Wunder des Wachstums, das ansonsten tief verborgen im Substrat stattfindet. Diese Anleitung erklärt Schritt für Schritt, wie Sie einen Ritterstern im Glas in Szene setzen.

Früher Artikel So überwintern Sie eine Amaryllis vorbildlich Nächster Artikel Amaryllis vermehren – Zwei Methoden für die Nachzucht

Die besten Sorten für die Kultivierung im Glas

Es liegt auf der Hand, dass die langstieligen Ritterstern-Sorten im Glas nicht gut aufgehoben sind. Viel zu groß ist die Gefahr, dass die Amaryllis mitsamt Gefäß umkippt, wenn der Stängel ausfährt. Greifen Sie daher zu den klein bleibenden Hippeastrum. Eine Auswahl geeigneter Kandidaten haben wir hier für Sie zusammengestellt:

  • Baby Star überzeugt mit 9-12 cm kleinen, rot-weiß gestreiften Blüten und einer Wuchshöhe von 30-40 cm
  • Papillio trumpft auf mit grün-weißen Blüten, verziert mit dunkelroten Flecken und einer Wuchshöhe von 40 cm
  • Chicco begeistert mit filigranen, rosa-grün gestreiften Blüten und zierlichen 30 cm Höhe

Neben einer geringen Wuchshöhe sollte die gewählte Ritterstern-Sorte für das Glas mit einfachen Blüten aufwarten, um das Gewicht auf niedrigem Niveau zu halten.

Auf diese Glasform kommt es an

Im Fachhandel stehen dekorative Amaryllis-Gläser zur Auswahl bereit, die speziell geformt sind die Treiberei. Bevor Sie den Geldbeutel zücken, halten Sie doch einmal Ausschau im Haus, ob Sie ein ähnlich proportioniertes Gefäß bereits Ihr Eigen nennen. Es verfügt über einen bauchigen Unterteil und eine Sanduhr-artige Verengung, die sich nach oben hin schalenförmig öffnet.

Anleitung für die Amaryllis-Treiberei

Im Oktober oder November ist der beste Zeitpunkt, um die Blumenzwiebel im Glas zu positionieren. Am hellen Standort bei normalen Zimmertemperaturen, dürfen Sie sich nach 4 bis 6 Wochen über eine prachtvolle Blüte freuen. Bevor es losgeht, legen Sie bitte Handschuhe an, da die Zwiebel sehr giftig ist. So gelingt es:

  • In den bauchigen Teil abgekochtes Wasser füllen
  • Ein Stückchen Holzkohle als Zugabe beugt Fäulnis vor
  • Die Ritterstern-Zwiebel in die Schale legen

Bitte achten Sie darauf, dass zwischen Wasserpegel und Blumenzwiebel ein Abstand von 5-6 cm gewahrt bleibt. Täglich können Sie live mitverfolgen, wie die Wurzeln ins Wasser hineinwachsen. Sollte die Flüssigkeit eintrüben, wechseln Sie diese aus.

Nach der Blüte eintopfen

Das eindrucksvolle Schauspiel einer Ritterstern-Blüte im Glas vermag eine Zwiebel nur ein Mal in ihrem Leben zu vollbringen. In den Folgejahren gedeiht die Amaryllis vital und blütenreich in normalem Substrat. Setzen Sie die Knolle am Ende der Blütezeit daher zur Hälfte in einen Mix aus Blumen- und Kakteenerde und schneiden die verwelkten Blüten ab.

Tipps

Um einem Ritterstern im Glas mehr Stabilität zu verleihen, stecken Sie einige Reisigzweige bei. Daran kann sich der Blütenstängel anlehnen und bleibt in der Balance. Im gleichen Zug kreieren Sie ein dekoratives Erscheinungsbild, wenn das dunkle Holz mit den leuchtenden Blütenfarben kontrastiert.

Text: Paula Jansen

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 11