Zwiebeln züchten – alles Wissenswerte kurz zusammengefasst

Streng genommen bedeutet der Begriff "züchten" das Entwickeln neuer Sorten. Allgemein wird jedoch "züchten" als Synonym für "anbauen" verwendet. In diesem Beitrag erfahren Sie alles Wissenswerte über das Anbauen von Zwiebeln.

Zwiebeln züchten

Steckzwiebeln oder Samen?

Für den schnelleren Ernteerfolg ist die Steckzwiebel besser geeignet. Man setzt sie im Herbst (Wintersteckzwiebel) oder im Frühjahr (Sommersteckzwiebel) in den Boden und lässt sie wachsen. Geerntet wird je nach Sorte etwa 4-6 Monate nach dem Stecken. Etwas länger zum Reifen brauchen die aus Samen gezogenen Zwiebeln. Dafür sind diese besser zum Lagern geeignet.

Welcher Standort wird bevorzugt?

Ein sonniger, luftiger Platz im Garten sorgt für gute Erträge. Der Boden sollte durchlässig und unkrautfrei sein. Die Beete für das Stecken oder Säen im Frühling sollten bereits im Herbst mit Kompost umgegraben werden. Zugabe vom frischen organischen Dünger unmittelbar vor dem Pflanzen wird nicht empfohlen.

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Pflanzen?

Das Stecken der Zwiebeln für die Frühjahrsernte kann vom August bis Oktober erfolgen, für die Herbsternte etwa im März-April. Ab Ende März werden auch die Zwiebelsamen gesät. Man kann die Samen schon ab Februar auf der Fensterbank oder im Gewächshaus vorziehen, sodass die Keimlinge im März-April ins Freie können.

Wann wird geerntet?

Die Wintersteckzwiebeln sind bei günstigen Witterungsbedingungen bereits im Mai erntereif. Die Ernte der Sommersteckzwiebeln geht im Juli los. Die gesäten Zwiebeln werden zwischen August und Oktober geerntet. Man erkennt eine reife Zwiebel daran, dass ihr Lauch vergilbt und abknickt.

Wie vermehrt man die Zwiebeln?

Man vermehrt die Zwiebeln, indem man einige Pflanzen in die Blüte gehen und die Samenkapsel trocknen lässt. Die Samen bleiben etwa drei Jahre keimfähig. Andere Möglichkeit ist, aus Samen Steckzwiebeln zu ziehen. Dafür sät man die Samen eng aus und erntet die Zwiebelchen, sobald sie die Größe einer Haselnuss erreicht haben.

Tipps & Tricks

Kombiniert man das Stecken der Zwiebeln im Herbst und Frühling mit der Zwiebelaussaat, hat man praktisch das ganze Jahr über frische Zwiebeln aus eigenem Garten zur Verfügung.

Text: Burkhard
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.