Alles über Ernten von Steckzwiebeln

Aus Samen gezogenen Steckzwiebeln für das nächste Gartenjahr werden naturgemäß früher geerntet, als die ausgewachsenen Zwiebeln. Lesen Sie hier, was Sie bei der Steckzwiebelernte beachten müssen.

Steckzwiebeln ernten

Richtigen Zeitpunkt für die Ernte erkennen

Sie haben im März-April die Zwiebelsamen gesät, um Ihre Steckzwiebeln für die nächste Gartensaison zu gewinnen? Nun sollen die dicht gewachsenen Steckzwiebeln geerntet werden. In der Regel ist dies etwa Ende Juli der Fall. Man erkennt die Erntereife – wie auch bei einer ausgewachsenen Zwiebel – daran, dass das Laub sich gelb gefärbt hat.

Außerdem sollten die Steckzwiebeln bis zur Ernte eine bestimmte Größe erreicht haben. Optimal ist ein Durchmesser von etwa 1,5 cm bzw. die Größe einer Haselnuß. Zu große Steckzwiebeln neigen zum Schossen. Werden zu kleine Steckzwiebeln geerntet, besteht die Gefahr, dass diese bis zum Stecken im Frühjahr austrocknen.

Ist dennoch das eine oder das andere zu klein oder zu groß geratene Exemplar dabei, können Sie solche Steckzwiebeln bereits im Herbst desselben Jahres in die Erde bringen. So werden diese schon im zeitigen Frühjahr austreiben und wenn schon nicht für große Knollen, so mindestens für das frische Grün im Salat sorgen.

Steckzwiebeln ernten

Bei der Steckzwiebelnernte sind die gleiche Vorgehensweise zu beachten, wie bei der Ernte von ausgewachsenen Zwiebeln. Auch diese müssen gut an der Luft abtrocknen, damit sie lagerfähig werden. Die gesunden Steckzwiebeln sind fest und trocken. Das Kraut wird nach dem vollständigen Austrocknen entfernt.

Steckzwiebeln einlagern

Für die Lagerung von Steckzwiebeln bis zum Auspflanzen ist es wichtig, dass der Raum frostfrei, kühl und trocken ist. Am besten bewahrt man die Steckzwiebeln in Netzen auf, jedenfalls ist für gute Luftzirkulation zu sorgen. Vor dem Setzen werden die Steckzwiebeln erwärmt, indem sie etwa vier Wochen lang im geheizten Raum bei 25-35° C gehalten werden. Diese Maßnahme soll unter anderem das lästige Schießen verhindern

Text: Burkhard

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.