Wiese

Wiesenblumen bestimmen: So erkennen Sie heimische Arten

Artikel zitieren

Wiesenblumen faszinieren durch ihre Vielfalt an Farben und Formen. Dieser Artikel bietet einen Leitfaden zur Bestimmung häufig vorkommender Wiesenblumen und beschreibt ihre charakteristischen Merkmale.

Wiesenblumen bestimmen

Möglichkeiten der Wiesenblumenbestimmung

Es gibt verschiedene Wege, Wiesenblumen zu bestimmen. Eine traditionelle und dennoch beliebte Methode ist die visuelle Identifizierung mit Hilfe von Bestimmungsbüchern. Diese bieten detaillierte Beschreibungen und Farbbilder verschiedener Pflanzenarten. So können Sie Blumen ganz einfach anhand ihrer Blütenfarbe, Blattform und -struktur zuordnen.

Lesen Sie auch

Alternativ können Sie Bestimmungs-Apps nutzen. Diese bieten oft interaktive Funktionen, wie das Hochladen von Fotos der Pflanze oder die Auswahl spezifischer Merkmale, um die entsprechende Art zu finden. Neben Apps bieten auch einige Webseiten umfangreiche Pflanzendatenbanken zur Suche nach Merkmalen wie Blütenfarbe oder Blattform.

Weitere Möglichkeiten zur Bestimmung bieten Botanische Gärten und Naturkundemuseen. Dort können Sie von Experten Unterstützung erhalten und an Führungen oder Workshops teilnehmen, die Ihr Wissen über Wiesenblumen vertiefen.

Merkmale zur Bestimmung von Wiesenblumen

Für die Bestimmung von Wiesenblumen sind mehrere Merkmale maßgeblich:

  • Blütenfarbe und -form: Die Farben können von Weiß über Gelb, Rot, Blau bis Grün variieren. Auch die Blütenform ist charakteristisch.
  • Blätter: Wichtige Bestimmungsmerkmale sind die Form, Größe und Anordnung der Blätter sowie Blattnerven, Blattränder und die Beschaffenheit der Blattspreite.
  • Wuchshöhe und -form: Die Höhe der Pflanze und ihre Wuchsform (aufrecht, kriechend) sind nützliche Unterscheidungsmerkmale.
  • Standort: Der Lebensraum der Pflanze kann Hinweise liefern, z.B. feuchte Wiesen oder trockene Hänge.
  • Blütezeit: Die Jahreszeit, in der die Pflanze blüht, ist ebenfalls ein wichtiges Bestimmungsmerkmal.

Steckbriefe und Bestimmungsmerkmale ausgewählter Wiesenblumen

Im Folgenden finden Sie Steckbriefe einiger ausgewählter Wiesenblumen mit ihren charakteristischen Merkmalen:

1. Löwenzahn (Taraxacum sect. Ruderalia)

  • Familie: Korbblütler (Asteraceae)
  • Verbreitung: Europa, Asien
  • Lebensraum: Gärten, Wiesen, Felder, Wegesränder
  • Wuchshöhe: 10-30 cm
  • Blütezeit: März bis Oktober
  • Bestimmungsmerkmale: Leuchtend gelbe Blüten, gezähnte Blätter, runder Pusteblumenfruchtstand

2. Gänseblümchen (Bellis perennis)

  • Familie: Korbblütler (Asteraceae)
  • Verbreitung: Europa, Neuseeland, Amerika
  • Lebensraum: Wiesen, Gärten, Parks, Wegesränder
  • Wuchshöhe: 4-15 cm
  • Blütezeit: März bis November
  • Bestimmungsmerkmale: Weiße Blütenblätter mit gelber Mitte, niedrig wachsend, rosettenartige Anordnung der Blätter

3. Kornblume (Centaurea cyanus)

  • Familie: Korbblütler (Asteraceae)
  • Verbreitung: Europa
  • Lebensraum: Felder, Wegesränder, Brachen
  • Wuchshöhe: 30-80 cm
  • Blütezeit: Juni bis Oktober
  • Bestimmungsmerkmale: Leuchtend blaue Blüten, schmale, leicht behaarte Blätter

4. Mohnblume/Klatschmohn (Papaver rhoeas)

  • Familie: Mohngewächse (Papaveraceae)
  • Verbreitung: Weltweit
  • Lebensraum: Felder, Wegesränder, Gärten
  • Wuchshöhe: 20-60 cm
  • Blütezeit: Mai bis Juli
  • Bestimmungsmerkmale: Rote Blütenblätter, stark verzweigte Stängel, borstig behaarte Blätter

5. Schafgarbe (Achillea millefolium)

  • Familie: Korbblütler (Asteraceae)
  • Verbreitung: Nordhalbkugel
  • Lebensraum: Wiesen, Wegränder, Brachflächen
  • Wuchshöhe: 20-80 cm
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Bestimmungsmerkmale: Weiße oder rosa Blüten in dichten Dolden, fein gefiederte Blätter

6. Wilde Möhre (Daucus carota subsp. carota)

  • Familie: Doldenblütler (Apiaceae)
  • Verbreitung: Europa, Asien, Afrika
  • Lebensraum: Wiesen, Wegränder, Brachflächen
  • Wuchshöhe: 30-100 cm
  • Blütezeit: Mai bis September
  • Bestimmungsmerkmale: Weiße doldenförmige Blütenstände, gefiederte Blätter, charakteristischer Möhrengeruch

7. Natternkopf (Echium vulgare)

  • Familie: Raublattgewächse (Boraginaceae)
  • Verbreitung: Europa, Asien, Afrika, Amerika, Australien
  • Lebensraum: Trockenrasen, Wegränder, Schotterflächen
  • Wuchshöhe: 20-100 cm
  • Blütezeit: Mai bis Oktober
  • Bestimmungsmerkmale: Intensive blaue Blüten, rau behaarte Blätter und Stängel

8. Breitblättrige Stendelwurz (Epipactis helleborine)

  • Familie: Orchideen (Orchidaceae)
  • Verbreitung: Europa, Asien
  • Lebensraum: Wälder, lichte Wälder, Waldränder
  • Wuchshöhe: 20-70 cm
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Bestimmungsmerkmale: Grüne bis bräunlich-violette Blüten, breite, leicht behaarte Blätter

9. Sumpfdotterblume (Caltha palustris)

  • Familie: Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae)
  • Verbreitung: Nordhalbkugel
  • Lebensraum: Sumpfige Wiesen, Ufer, Gräben
  • Wuchshöhe: 15-50 cm
  • Blütezeit: April bis Juni
  • Bestimmungsmerkmale: Leuchtend gelbe Blüten, glänzende, herzförmige Blätter

10. Wiesen-Salbei (Salvia pratensis)

  • Familie: Lippenblütler (Lamiaceae)
  • Verbreitung: Europa, Westasien, Nordafrika
  • Lebensraum: Trockene Wiesen, Magerrasen, Wegränder
  • Wuchshöhe: 30-75 cm
  • Blütezeit: Mai bis August
  • Bestimmungsmerkmale: Blau-violette Blüten, vierkantiger Stängel, leicht behaarte, längliche Blätter