Waldbeeren im Garten pflanzen

Viele Menschen scheuen heutzutage aufgrund des Fuchsbandwurms und möglicher Verunreinigungen davor zurück, im Wald gepflückte Beeren frisch zu genießen oder für die Weiterverarbeitung zu pflücken. In einem entsprechend umgrenzten Garten können diverse Sorten verschiedener Waldbeeren aber ohne Bedenken angebaut und geerntet werden.

waldbeeren-pflanzen
Frische Waldbeeren aus dem eigenen Garten sind ein besonderer Genuss

Welche Waldbeeren kann man in den eigenen Garten pflanzen?

Es gibt eine ganze Reihe von Pflanzensorten, die man aufgrund ihres Vorkommens in der Natur und ihrer Standortvorlieben wohl ohne eine systematische Pflanzenverwandtschaft unter den Begriff Waldbeeren einordnen kann:

  • Brombeeren
  • Schlehen
  • Preiselbeeren
  • Heidelbeeren
  • Holunderbeeren

Lesen Sie auch

Diese Liste könnte durchaus noch weiter ausgeführt werden, allerdings handelt es sich bei den oben genannten Sorten um einige der wichtigsten Waldbeeren, die auch wirklich aufgrund ihrer Beeren geschätzt und gepflanzt werden. Bei Brombeeren und Heidelbeeren wird aufgrund der zu erntenden Ertragsmenge in der Regel zu den handelsüblichen Kultursorten gegriffen, es können aber auch deren Wildformen in einen Garten gepflanzt werden. Sie sollten sich aber insbesondere bei wilden Brombeeren der Tatsache bewusst werden, dass man diese Pflanzen an einem geeigneten Standort im
Halbschatten kaum jemals wieder los wird.

Welche Standorte eignen sich für Waldbeeren?

Wie es der Begriff Waldbeeren bereits vermuten lässt, gedeihen die meisten der typischen Waldbeerensorten am Besten an einem Standort im Halbschatten. Holunder und Kulturheidelbeeren wissen aber auch vollsonnige Standorte zu schätzen.

Was ist beim Einpflanzen oder Umpflanzen von Waldbeeren zu beachten?

Grundsätzlich reagieren manche dieser Pflanzen empfindlich auf Austrocknung. Daher sollten die Wurzeln der Pflanzen beim Ein- oder Umpflanzen nie länger als unbedingt nötig aus der Erde genommen werden. Außerdem sind kühlere Regenphasen als Zeitpunkte für die Pflanzung besser geeignet als sommerliche Trockenperioden.

Wie lassen sich Waldbeeren vermehren?

Manche Waldbeeren wie die niedrig wachsende, wilde Heidelbeere oder die wilde Brombeere vermehren sich an einem geeigneten Standort im Laufe der Jahre ohne Zutun ganz von selbst. Andere Sorten wie der Holunder oder der Schlehdorn können relativ unkompliziert über Aussaat vermehrt werden.

Was ist die beste Pflanzzeit für Waldbeeren?

Waldbeeren können im Herbst gut verpflanzt werden, notfalls können die Pflanzen aber auch noch im Frühjahr in den Garten gepflanzt werden.

Zu welcher Jahreszeit können die Früchte von Waldbeeren geerntet werden?

Da es sich bei Waldbeeren um ein relativ breites Spektrum verschiedener Pflanzensorten handelt, kann kein pauschaler Zeitpunkt für die Ernte angegeben werden. Allerdings gelangen die Früchte an den Wildformen der in Mitteleuropa heimischen Heidelbeere zum Beispiel in der Regel von Ende Juni bis Ende August zur Reife. Der exakte Zeitpunkt ist nicht nur vom Wetterverlauf eines Jahres, sondern auch vom konkreten Standort sowie der Höhenlage abhängig.

Wie sollte der Boden für Waldbeeren beschaffen sein?

Die meisten Waldbeeren lieben einen eher feuchten, humosen Boden mit einer gewissen Tiefgründigkeit. Sandige oder magere Böden können vor der Pflanzung von Waldbeeren im Garten mit etwas abgelagertem Kompost angereichert werden.

Tipps

Beim Holunder können nicht nur die vollreifen Beeren geerntet und verarbeitet werden. Aus den Blüten kann auch mit Zucker und Wasser ein Getränkesirup für eine Vielzahl erfrischender Sommergetränke angesetzt werden.

Text: Alexander Hallsteiner
Artikelbild: Viktor Sergeevich/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.