Heidelbeeren vor dem Verzehr richtig waschen

In den Monaten des Hochsommers von Anfang Juli bis Anfang September locken im Wald schwarzblaue Heidelbeeren als fruchtige Erfrischung aus der Natur. Diese sollten aufgrund der Gefahr einer Ansteckung mit dem Fuchsbandwurm aber nicht ungewaschen verzehrt werden.

Heidelbeeren waschen

Der Fuchsbandwurm und andere Risiken

Grundsätzlich sind von der Gefahr des Fuchsbandwurms meistens nur Waldheidelbeeren betroffen, da deren Früchte in der Regel in freier Natur und in einer Höhe von weniger als 40 Zentimetern geerntet werden. Wenn auch die Gefahr einer Ansteckung mit dem Fuchsbandwurmerreger durch den Genuss wilder Früchte verschwindend gering ist, so rechtfertigt die mitunter zur Todesfolge führende Erkrankung trotzdem einen gewissenhaften Umgang mit den wild wachsenden Blaubeeren. Das Waschen der Früchte spült aber nicht nur die unsichtbar kleinen Eier des Fuchsbandwurms ab, sondern auch eventuell vorhandene Spritz- und Düngemittel von gekauften oder selbst gepflückten Kulturheidelbeeren.

Waschen als Alternative zum Erhitzen

Die Erreger des Fuchsbandwurms könnten auch durch ein Erhitzen der Blaubeeren auf eine Temperatur von über 60 Grad Celsius abgetötet werden. In dieser Hinsicht wäre vor dem Einkochen von Blaubeeren eigentlich nicht unbedingt ein Abwaschen mit Wasser notwendig. Allerdings schadet das Waschen der frischen Beeren auch nicht, wenn folgende Produkte aus den gesammelten und erhitzten Heidelbeeren hergestellt werden:

  • Marmelade
  • Gelee
  • Saft

Heidelbeeren schonend waschen und trocknen

Für ein besonders schonendes Waschen werden die relativ empfindlichen Heidelbeeren in ein Sieb gegeben und damit in eine zweite Schüssel voller Wasser getaucht. Manchmal kann das Nasswerden der Beeren bei einer Nutzung für das Einfrieren oder Trocknen unerwünscht sein. In diesem Fall werden die Blaubeeren nach dem Wasserbad auf einer Lage Küchenpapier verteilt und mit einer zweiten Lage Küchenpapier sanft von oben abgetupft. So können Sie auch verhindern, dass die gefrorenen Früchte sich zu einem untrennbaren Klumpen verbinden.

Tipps & Tricks

Wenn Sie nicht auf den Genuss frischer Blaubeeren beim Sammeln im Wald verzichten möchten, so können Sie eine Flasche Wasser mit in den Wald nehmen und damit die Früchte vor Ort kurz abwaschen.

WK

Text: Alexander Hallsteiner
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.