Heidelbeeren lagern

Heidelbeeren richtig aufbewahren und lagern

Heidelbeeren bilden im Hochsommer über etliche Wochen Früchte aus, die insbesondere bei Kulturheidelbeeren erst nach und nach reif werden. Trotzdem können bei einer reichen Ernte Heidelbeeren vom Frischverzehr übrig bleiben.

Der richtige Transport beim Sammeln

Beim Sammeln der Heidelbeeren im Wald oder im Garten sollten Sie stets ausreichend dimensionierte Gefäße benutzen, damit die einzelnen Früchte keinesfalls zu sehr gequetscht werden. Kulturheidelbeeren verfügen zwar nicht über den Finger und Hände blau färbenden Saft der Waldheidelbeeren, trotzdem sind die Früchte möglichst schonend zu pflücken, wenn sie noch einige Tage haltbar sein sollen. Während der Erntezeit der Waldheidelbeeren im Juli kann die Versuchung große sein, an den Früchten schon direkt im Wald zu naschen. Diese sollten trotzdem immer nur in gewaschener oder eingekochter Form verzehrt werden, wenn eine Ansteckung mit dem auch für den Menschen gefährlichen Erreger des Fuchsbandwurms ausgeschlossen werden soll.

Die kurzfristige Lagerung für den Frischverzehr

Wenn die Heidelbeeren für den Frischverzehr aufbewahrt werden sollen, so kann dies entweder bei Raumtemperatur oder im Kühlschrank erfolgen. Ein Einfrieren und späteres Auftauen empfiehlt sich für den Verzehr der unverarbeiteten Früchte nicht, da insbesondere die Konsistenz der Heidelbeeren darunter leidet. Vor dem Aufbewahren im Kühlschrank sollten Heidelbeeren mit klarem Wasser in einer Schüssel gewaschen und dann mit etwas Küchenpapier oder auf einem Geschirrtuch getrocknet werden. Feuchtigkeit an der Außenseite der Früchte würde eine rasche Schimmelbildung begünstigen. Deshalb sollten auch gequetschte Früchte vor dem Einlagern im Kühlschrank aus den restlichen Heidelbeeren herausgesucht werden. Können Sie die reif werdenden Heidelbeeren nicht gleich verbrauchen, so sind diese am Strauch hängend meist noch um Einiges länger haltbar als in gepflückter Form.

Heidelbeeren länger haltbar machen

Für die längerfristige Lagerung von Heidelbeeren gibt es grundsätzlich verschiedene Möglichkeiten, die da wären:

  • das Einkochen
  • das Einfrieren
  • die Verarbeitung zu Heidelbeersaft
  • das Trocknen der Heidelbeeren

Beim Einkochen können leckere Marmeladen und Kompott kreiert werden, während sich das Einfrieren für eine Weiterverarbeitung der Früchte in Beerensoßen und als Kuchenzutat eignet.

Tipps & Tricks

Frieren Sie Heidelbeeren portionsweise ein, wenn Sie diese später nur in kleinen Mengen aus dem Gefrierfach entnehmen möchten. Das einlagige Ausbreiten und Anfrieren auf einem Tablett vor dem Umpacken in einen Gefrierbeutel verhindert das Zusammenfrieren der einzelnen Beeren zu einem Klumpen.

Text: Alexander Hallsteiner

Beiträge aus dem Forum

  1. zaizai
    Geranium
    zaizai
    Stauden
    Anrworten: 0
  2. Kauka
    orchideen
    Kauka
    Andere Garten- und Pflanzenthemen
    Anrworten: 1
  3. Moca
    Frage?
    Moca
    Zierpflanzen
    Anrworten: 2