Welche Pflege brauchen Veilchen?

Veilchen muten zerbrechlich an, strömen einen aromatischen Duft aus und erfreuen das Auge. Ist es richtig, dass sie kaum Pflege benötigen oder sind hier im Umgang Fingerspitzengefühl und ein 'grüner Daumen' gefragt?

Viola Pflege
Veilchen müssen nach dem Auspflanzen regelmäßig gegossen werden
Früher Artikel Veilchen und ihre Blütezeit – von Art zu Art verschieden Nächster Artikel Veilchen vermehren: Gezielt oder Mutter Natur überlassen

Brauchen Veilchen eine extra Portion Gießwasser?

Nach dem Pflanzen sollten Veilchen in den ersten Wochen regelmäßig gegossen werden, wenn sie im Freien stehen und der Regen ausbleibt. Ansonsten ist das Gießen nur bei anhaltender Trockenheit bedeutsam. Wenn die Erde leicht feucht gehalten wird beispielsweise mit Regenwasser oder Teichwasser, wird die Blüte gesteigert und der Duft vervollkommnet sich.

Sollte man Veilchen düngen, wenn ja womit?

Grundsätzlich ist es nicht zwangsweise notwendig Veilchen im Beet zu düngen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass sie in ein nährstoffreiches Substrat gepflanzt wurden. Stehen sie schon jahrelang an demselben Platz ist im Frühjahr eine Düngergabe in Form von reifem Kompost empfehlenswert. Ein guter Nebeneffekt: Der Blütenduft wird stärker.

Veilchen im Topf sollten hingegen regelmäßig mit Nährstoffen versorgt werden. Hierfür eignen sich spezielle Bio-Flüssigdünger für all jene, die die Veilchen essen wollen. Ansonsten kann herkömmlicher Blumen-Volldünger verwendet werden.

Wann und wie werden Veilchen geschnitten?

Auch einen Schnitt brauchen Veilchen nicht. Sie sind wintergrün und bleiben ohne einen Rückschnitt vital und wuchsfreudig. Lediglich die welken Blätter könnten Sie regelmäßig entfernen, wenn sie für Sie störend wirken. Legen Sie diese am besten gleich auf den Wurzelbereich. Dort fungieren sie als natürlicher Dünger.

Wer die Blüten als Schnittblumen nutzen oder essen will, kann sie pflücken oder abschneiden. Dazu sollten sie schon aufgeblüht sein. Veilchen vertragen das Schneiden ausgesprochen gut. Doch leider halten sich die Schnittblumen nicht lange in einer Vase.

Welche Krankheiten und Schädlinge können gefährlich werden?

Folgende Krankheiten und Schädlinge können Veilchen unter anderen heimsuchen und Ihnen übel mitspielen:

  • Falscher Mehltau (bei viel Feuchtigkeit)
  • Veilchenrost
  • Schnecken (vor allem junge Triebe)
  • Spinnmilben (bei Hitze und Trockenheit)
  • Veilchenmücken

Wie können Veilchen vermehrt werden?

Veilchen vermehren sich gern von selbst über ihre Samen und Ausläufer. Gezielt kann die Vermehrung über Teilung oder Aussaat im Frühling in Angriff genommen werden.

Tipps & Tricks

Wenn Viola im Freien angewachsen ist, kann sie gewöhnlich sich selbst überlassen werden.

Text: Anika Gütt
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.