Sind Veilchen giftig? Irrglaube oder Tatsache?

Wilde Veilchen wachsen im Gartenbeet. Im Haushalt sind Hund, Katze und Kleinkinder. Was nun? Müssen die Veilchen weg, weil sie giftig sind oder können sie sorglos stehen gelassen werden?

Viola giftig
Veilchen sind nicht nur völlig ungiftig, sie sind sogar essbar, lecker und heilsam

Veilchen sind essbar, gesund und heilkräftig

Veilchen sind alles andere als giftig. Sie können gegessen werden und wirken sich dabei äußerst positiv auf den Körper und das Wohlbefinden aus. Ihre Heilwirkung ist schon seit vielen Jahrhunderten bekannt.

Vor allem die betörend duftenden Blüten von Duft- und Wald-Veilchen schmecken ausgezeichnet. Auch für Tiere wie Katzen und Hunde sind sie ungiftig. Der Verzehr wirkt sich unter anderen folgendermaßen aus:

  • kühlend
  • beruhigend
  • schmerzlindernd
  • abführend
  • abschwellend
  • durchblutungsfördernd

Tipps & Tricks

Wenn Sie Viola für den Verzehr pflücken wollen, sollten Sie dies während der Blütezeit in den frühen Morgenstunden tun.

Text: Anika Gütt
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.