Läuse an Tomaten – so setzen Sie der Plage ein Ende

Blattläuse an Tomaten lösen häufig eine destruktive Kettenreaktion aus, bei der die Ernte auf der Strecke bleibt. Mithilfe dieser Anleitung gebieten Sie der Plage wirksam Einhalt - ganz ohne die chemische Keule zu schwingen.

Tomaten Läuse
Früher Artikel Welche Erde ist für Tomaten am besten? Nächster Artikel Pflanzabstand für Tomaten – nur nicht knausern mit dem Platz

Ursachen entschlüsseln

Die Blattläuse direkt zu bekämpfen, wirkt nur kurzzeitig. Es gilt, die Ursachen zu erforschen. Erst wenn die auslösenden Faktoren behoben sind, werden Sie die Schädlinge auf Dauer los. Diese Rahmenbedingungen ziehen Blattläuse magisch an:

  • eine schlecht gelüftete Lage im Gewächshaus
  • kalte Zugluft unter dem Tomatendach oder im Folientunnel
  • falsch bemessene Dosierung des Düngers
  • konstant feuchtes Laub
  • ein halbschattiger Standort

Es sind primär junge Tomatenpflanzen, die Blattläuse im Visier haben. Dabei machen die Parasiten keinen Unterschied, ob der Anbau sich im Gewächshaus, im Beet oder auf dem Balkon befindet. Je größer, vitaler und robuster die Tomatenpflanze, desto eher wird sie von den Läusen verschont.

Blattläuse biologisch bekämpfen

Haben Sie die winzigen grünen, braunen oder schwarzen Blattläuse entdeckt, sorgen folgende biologischen Spritzmittel für Abhilfe:

  • Milch-Wasser-Mix im Verhältnis 1:1
  • Essig-Wasser aus 1 Liter Wasser und 1 Esslöffel Essig
  • Brennnessel-Brühe, hergestellt aus 10 Litern Wasser und 1 Kilogramm Brennnesselblättern
  • Tabaksud, bestehend aus losem Tabak, aufgelöst in Wasser

Diese Hausmittel werden so oft ausgebracht, bis der Befallsdruck nachlässt oder vollkommen verschwunden ist. Besteht zur gleichen Zeit die Gefahr einer Infektion mit Braunfäule, sollte das Laub nicht befeuchtet werden. Für diesen Fall stehen Alternativen bereit.

Mit Urgesteinsmehl gegen Läuse an Tomaten vorgehen

Gemahlenes Sedimentgestein der Juraformation findet in der biologischen Landwirtschaft breite Anwendung. Dabei hat sich herausgestellt, dass Läuse an Tomaten ausgezeichnet bekämpft werden können mit dem feinen Pulver. Wiederholt aufgetragen mithilfe einer Puderspritze in den frohen Morgenstunden, haben Sie die Plage rasch im Griff. Eine ähnliche Wirkung erzielen Sie mit Algenkalk und reiner Holzkohleasche.

Tipps & Tricks

Um Blattläuse im Gewächshaus zu bekämpfen, erhalten Sie Schützenhilfe von deren natürlichen Freßfeinden. Im Fachhandel erhalten Sie Florfliegenlarven, Zweipunktmarienkäfer und Schlupfwespen, die Läuse auf Tomaten zum Fressen gern haben.

Text: Paula Jansen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.