Schachtelhalm im Garten – der Schrecken des Gärtners

Schachtelhalm gilt nicht zu Unrecht als gefürchtetes Unkraut im Garten. Zu schwierig ist die Bekämpfung. Das gilt vor allem für Ackerschachtelhalm. Aber auch Sorten, die zur Zierde an Teichen gezogen werden, neigen dazu, sich stark auszubreiten. Was Sie bei der Pflege von Schachtelhalm im Garten beachten sollten.

Schachtelhalm im Beet
Schachtelhalm ist im Garten nicht immer erwünscht

So verbreitet sich Schachtelhalm im Garten

Schachtelhalm verbreitet sich auf zwei Wegen. Zum einen bildet die Pflanze keine Blüten, sondern Sporen. Sie werden durch den Wind im ganzen Garten verteilt.

Lesen Sie auch

Zum anderen vermehrt sich Schachtelhalm über die unterirdischen Rhizome. Die Ausläufer wachsen senkrecht und waagerecht und erreichen dabei Tiefen von zwei Metern und mehr.

Schachtelhalm im Garten nur mit Rhizomsperre pflanzen

Es gibt einige Schachtelhalm-Arten, die einen hohen Zierwert haben. Sie werden in der Nähe von Teichen gepflanzt, da sie sehr feuchte Standorte lieben.

Legen Sie vor dem Pflanzen grundsätzlich eine möglichst tiefe Wurzelsperre an, damit die unterirdischen Ausläufer nicht in die anderen Teile des Gartens gelangen.

Teich-Schachtelhalm im Pflanzkorb setzen

Teich-Schachtelhalm macht wirkt an Teichrändern besonders dekorativ.

Damit die Teichpflanze nicht den ganzen Teich zuwuchert, setzen Sie sie in spezielle Pflanzkörbe, die am Teichrand eingegraben werden.

Schachtelhalm im Garten bekämpfen

Wenn Sie erst einmal Schachtelhalm im Garten haben, bekommen Sie die Pflanze kaum wieder weg. Das betrifft nicht nur den Ackerschachtelhalm, sondern auch Teich-Schachtelhalm oder Winter-Schachtelhalm. Überlegen Sie also gut, ob Sie sich wirklich Schachtelhalm in den Garten holen möchten.

Um Schachtelhalm oder Sumpfschachtelhalm zu bekämpfen, müssen Sie:

  • Neutriebe sofort schneiden
  • Sprossentriebe mit Sporen gleich entfernen
  • Rhizome mit Grabegabel ausgraben und entsorgen

Das Ausgraben von Rhizomen hilft nur begrenzt. Sobald Sie nur ein kleines Stück im Boden lassen, treibt der Schachtelhalm wieder aus. Schmeißen Sie deshalb Pflanzenreste auch niemals auf den Kompost, sondern entsorgen Sie sie über die Mülltonne.

Tipps

Eine gute Möglichkeit, Schachtelhalm im Zaum zu halten, bietet die Pflege im Topf. Dadurch kann sich die Pflanze nicht wie Unkraut über den ganzen Garten verbreiten. Allerdings muss das Pflanzgefäß möglichst tief sein, da Schachtelhalm sehr tief wurzelt.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.