Ackerschachtelhalm

Ackerschachtelhalm-Tee: Vielseitige Wirkung & Zubereitung

Artikel zitieren

Ackerschachtelhalm, ein häufig anzutreffendes Wildkraut, wird seit Jahrhunderten für seine gesundheitsfördernden Eigenschaften geschätzt. Dieser Artikel beleuchtet die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten von Ackerschachtelhalmtee, von der Harnwegsgesundheit bis zur Hautpflege.

ackerschachtelhalm-tee
Ackerschachtelhalmtee wird gern bei Harnwegsentzündungen getrunken

Ackerschachtelhalm: Ein Kraut mit vielen Namen

Ackerschachtelhalm, auch bekannt als Zinnkraut, Schachtelhalmkraut, Katzenwedel, Fegekraut, Katzenschwanz, Kammenkraut oder Pferdeschwanz, ist eine weit verbreitete Pflanze in Europa und Nordasien. Ihr Erscheinungsbild ähnelt einem kleinen grünen Tannenbaum, mit einem dünnen Stängel und langen, quirlig angeordneten Seitenzweigen. Die Sommertriebe dieser Pflanze können bis zu 50 Zentimeter hoch werden und sind von Mai bis Juli ideal zur Teeherstellung.

Lesen Sie auch

Inhaltsstoffe und ihre Wirkung

Ackerschachtelhalm ist reich an wertvollen Inhaltsstoffen, die seine gesundheitsfördernden Eigenschaften erklären. Dazu gehören:

  • Kieselsäure: Ein Hauptbestandteil, der Silizium enthält, essentiell für gesunde Haut, Haare, Nägel und Bindegewebe.
  • Kalium: Unterstützt die Regulierung des Wasserhaushalts, fördert die Nierentätigkeit und hilft bei der Ausscheidung von Schadstoffen.
  • Magnesium: Wichtig für den Energiestoffwechsel, die Muskelentspannung und die Knochengesundheit.
  • Flavonoide: Diese sekundären Pflanzenstoffe wirken antioxidativ und entzündungshemmend, schützen dabei die Zellen.
  • Saponine: Sie besitzen schleimlösende und entwässernde Eigenschaften, die die Ausscheidung von überschüssigem Wasser und Stoffwechselendprodukten fördern.

Durch diese Inhaltsstoffe gilt Ackerschachtelhalm als vielseitiges Heilmittel für die innere und äußere Anwendung.

Zubereitung von Ackerschachtelhalmtee

Die Zubereitung von Ackerschachtelhalmtee ist einfach:

  1. Verwenden Sie ein bis zwei Teelöffel getrocknetes Ackerschachtelhalmkraut pro Tasse (ca. 250 ml).
  2. Übergießen Sie das Kraut mit sprudelnd kochendem Wasser (ca. 100°C).
  3. Lassen Sie den Tee 10 bis 15 Minuten ziehen.
  4. Seihen Sie den Tee durch ein Sieb, um die Kräuterreste zu entfernen.
  5. Genießen Sie den Tee pur oder verfeinern Sie ihn mit Honig oder Zitrone.

Tipp: Sie können auch weitere Kräuter wie Brennnessel oder Kamille hinzufügen, um den Geschmack und die Wirkung zu variieren. Eine langsame Zubereitung als Kaltwasseraufguss ist möglich, indem das Kraut in kaltem Wasser etwa 12 Stunden ziehen gelassen wird.

Anwendungsmöglichkeiten

Ackerschachtelhalmtee kann innerlich und äußerlich angewendet werden:

Innerliche Anwendung:

  • Harnwegsgesundheit: Seine harntreibende Wirkung unterstützt die Ausscheidung von Schadstoffen und fördert die Durchspülung der Harnwege, was besonders bei leichten Harnwegsinfekten nützlich ist.
  • Entwässerung: Der Tee hilft bei Wassereinlagerungen (Ödemen), indem er die Entwässerung des Körpers fördert.
  • Bindegewebe und Knochen: Kieselsäure stärkt das Bindegewebe und unterstützt die Gesundheit der Knochen.
  • Haare und Nägel: Der hohe Siliziumgehalt fördert das Haarwachstum und stärkt die Nägel.

Äußere Anwendung:

  • Hautpflege: Ackerschachtelhalmtee kann als Gesichtswasser oder Kompresse bei unreiner Haut, Akne oder schlecht heilenden Wunden verwendet werden.
  • Haarspülung: Eine Haarspülung mit Ackerschachtelhalmtee kann Schuppen reduzieren und das Haar glänzend machen.
  • Bäder: Ein Vollbad mit etwa 150 g Ackerschachtelhalm kann bei Hautproblemen helfen und zur Entspannung beitragen.

Dosierung und Einnahme

Zur inneren Anwendung trinken Erwachsene täglich drei Tassen Ackerschachtelhalmtee. Die Einnahme sollte nicht länger als vier bis sechs Wochen ununterbrochen erfolgen, um Nebenwirkungen zu vermeiden.

Wo kann man Ackerschachtelhalmtee kaufen?

Ackerschachtelhalmtee ist in verschiedenen Formen erhältlich:

  • Getrocknetes Kraut: Lose oder in Teebeuteln in Apotheken, Drogerien oder Reformhäusern.
  • Fertige Teemischungen: Oft kombiniert mit anderen Kräutern, was die Anwendung vereinfacht.

Ackerschachtelhalm ist ein vielseitig einsetzbares Kraut, das aufgrund seiner vielen gesundheitlichen Vorteile sowohl innerlich als auch äußerlich Anwendung finden kann. Genießen Sie die wohltuenden Eigenschaften dieses altbewährten Heilkrauts in Form von Tee und erleben Sie die Kraft der Natur.

Bilder: Lipatova Maryna / Shutterstock