Ackerschachtelhalm

Ackerschachtelhalm selber trocknen: Wann, wo und wie?

Artikel zitieren

Ackerschachtelhalm ist eine wertvolle Heilpflanze, deren Kieselsäuregehalt im Frühjahr am höchsten ist. Dieser Artikel beschreibt die korrekte Ernte, Trocknung und Aufbewahrung, um die wertvollen Inhaltsstoffe zu erhalten.

Ackerschachtelhalm getrocknet
Getrockneter Ackerschachtelhalm kann vielfältig verwendet werden

Optimaler Erntezeitpunkt

Ackerschachtelhalm bietet den höchsten Gehalt an Kieselsäure zwischen Mai und Ende Juni, noch vor der Blütezeit. Zu dieser Zeit sind die Stängel grün und nicht verholzt. Mit dem Fortschreiten des Jahres sinkt der Kieselsäuregehalt, und die Stängel werden härter und spröder.

Lesen Sie auch

Sammeln des Ackerschachtelhalms

Für eine erfolgreiche Ernte von Ackerschachtelhalm sollten Sie auf einige wesentliche Punkte achten:

  • Ackerschachtelhalm wächst an feuchten Standorten wie Mähwiesen, Gräben und Waldrändern.
  • Verwenden Sie nur die grünen, oberirdischen Triebe ohne braune Flecken.
  • Die beste Sammelzeit liegt zwischen Mai und Ende Juni.
  • Schneiden Sie die Stängel mit einer Gartenschere knapp über dem Boden ab.
  • Achten Sie darauf, dass die Pflanzen sauber sind und keine Erde oder andere Verunreinigungen anhaften.

Achten Sie darauf, den Ackerschachtelhalm nicht mit dem giftigen Sumpfschachtelhalm zu verwechseln.

Vorbereiten des Ackerschachtelhalms zum Trocknen

Bereiten Sie die Stängel durch das Entfernen grober Verschmutzungen und anhaftender Erde oder Blätter vor. Fassen Sie die Stängel zu kleinen Bündeln zusammen und fixieren Sie diese mit einer Schnur.

Trocknungsmethoden

Es gibt verschiedene Methoden, um Ackerschachtelhalm effektiv zu trocknen. Die drei gängigsten Verfahren sind die Lufttrocknung, die Trocknung im Backofen und die Trocknung im Dörrautomaten.

Lufttrocknung

Die Lufttrocknung ist die schonendste Methode und benötigt ausreichend Zeit und Platz:

  1. Bündel aufhängen: Hängen Sie die vorbereiteten Bündel kopfüber an einem warmen, trockenen und dunklen Ort auf, zum Beispiel auf einem Dachboden.
  2. Dauer: Die Trockenzeit variiert je nach Wetterbedingungen und kann mehrere Tage bis Wochen betragen.
  3. Kontrolle: Brechen Sie einen Stängel. Er sollte spröde sein und leicht zerbrechen.

Trocknung im Backofen

Die Trocknung im Backofen ist schneller, erfordert jedoch genaue Temperaturkontrolle:

  1. Ofen vorbereiten: Heizen Sie den Backofen auf die niedrigste Stufe zwischen 40 und 50 Grad Celsius vor.
  2. Stängel verteilen: Verteilen Sie die Stängel gleichmäßig auf einem Backblech.
  3. Trockenzeit: Trocknen Sie die Stängel bei leicht geöffneter Ofentür etwa 2 bis 4 Stunden, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.
  4. Kontrolle: Brechen Sie einen Stängel, um den Trocknungsgrad zu prüfen.

Trocknung im Dörrautomaten

Ein Dörrautomat ermöglicht präzise Kontrolle über Temperatur und Trocknungsdauer:

  1. Temperatur einstellen: Stellen Sie den Dörrautomaten auf etwa 40 Grad Celsius ein.
  2. Stängel verteilen: Legen Sie die Stängel gleichmäßig auf die Trocknungsgitter.
  3. Trockenzeit: Trocknen Sie die Stängel etwa 4 bis 6 Stunden.
  4. Kontrolle: Brechen Sie einen Stängel, um die Sprödigkeit zu prüfen.

Aufbewahrung des getrockneten Ackerschachtelhalms

Sobald der Ackerschachtelhalm vollständig getrocknet ist, können Sie ihn für den späteren Gebrauch aufbewahren:

  1. Zerkleinern: Um den Ackerschachtelhalm besser dosieren zu können, zerkleinern Sie die getrockneten Stängel mit einer Schere oder einem Mörser.
  2. Geeignete Behältnisse: Bewahren Sie den getrockneten Ackerschachtelhalm in luftdichten Behältern aus Glas oder einem nicht-reaktiven Material auf. Schraubgläser oder Papiertüten eignen sich gut.
  3. Lagerort: Lagern Sie den Ackerschachtelhalm an einem kühlen, dunklen und trockenen Ort. Zur Feuchtigkeitskontrolle können Sie Silicagel-Päckchen hinzufügen.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Bilder: DENIO RIGACCI / iStockphoto