Samthortensie – eleganter Strauch für halbschattige Gartenpartien

Die ursprünglich aus Ostasien stammende Hydrangea sargentiana ist ein imposanter Strauch mit sattgrünen, samtigen Blättern. Der Strauch kann bis zu zweieinhalb Meter hoch und drei Meter breit werden und kommt sowohl in einer gemischten Gruppenpflanzung als auch als Solitär wunderbar zur Geltung.

Raue Hortensie Standort
Die Samthortensie mag Halbschatten

Samthortensien fühlen sich im Halbschatten am wohlsten

Wie fast alle Hortensien ist auch die Samthortensie an einem halbschattigen Standort ohne direkte Mittagssonne am besten aufgehoben. Zudem sollte das Plätzchen die Pflanze möglichst vor Wind und Wetter schützen, denn die Samthortensie ist – als Gewächs der mäßigen bis tropischen Klimazonen – zwar leidlich winterhart, aber dennoch empfindlich. Sie können übrigens gut erkennen, ob sich Ihre Samthortensie an ihrem Standort wohl fühlt: Nicht nur, dass sie umso besser gedeiht und blüht, sie bildet auch Ausläufer aus, die zum Heranziehen neuer Exemplare verwendet werden können. Der Boden sollte locker, durchlässig und möglichst über einen neutralen bis leicht sauren pH-Wert verfügen.

Tipps & Tricks

Samthortensien mögen keinen kalkhaltigen Boden. Sollten Sie dennoch in einen (stark) sandigen Gartenboden eine Samthortensie hineinsetzen wollen, so sollten Sie die Erde mit reichlich reifem Mischkompost, Rhododendronerde und Ton aufbessern.

Text: Ines Jachomowski

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.